NewsPolitikApotheker befürchten Gefährdung der Arzneimittel­versorgung
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Apotheker befürchten Gefährdung der Arzneimittel­versorgung

Mittwoch, 10. Oktober 2012

München – Die ABDA - Bundesver­einigung Deutscher Apothekerverbände sieht die flächendeckende Arzneimittel­versorgung in Deutschland gefährdet. So gehe die Zahl der Apotheken bundesweit seit Jahren drastisch zurück und dürfte zum Jahresende 2012 mit 20.922 Apo­theken auf die niedrigste Apotheken­anzahl seit 1994 sinken. „Die Gesell­schaft sollte sehr hellhörig werden“, mahnte ABDA-Präsident Heinz-Günter Wolf. Jede Woche gehe in sechs Apotheken das Licht für immer aus.

Den ABDA-Präsidenten überrascht diese Entwicklung nicht: „Eine auf Dauer angelegte Unterfinanzierung kann nur Leistungseinschränkung bedeuten“, sagte Wolf.  Er betonte, dass gerade in einer alternden Gesellschaft ein wohnortnahes Netz von unabhängigen Apotheken kein Luxus, sondern elementare Notwendigkeit sei.

Anzeige

Im Vorfeld des diesjährigen Apothekertages forderte Wolf deshalb Vergütungs­gerech­tigkeit: „Das reale Einkommen der Apotheken sinkt. Dem seit fast einem Jahrzehnt unveränderten Apothekerhonorar stehen steigende Sach- und Personalkosten in den Apotheken gegenüber“, so der Verbandschef.

Unterstützung erhielten die Apotheker vom stellvertretenden Unionsfraktionsvorsitzenden Johannes Singhammer (CSU). Es dürfe nicht wieder dazu kommen, dass die Apotheker jahrelang auf den Ausgleich ihrer Kostensteigerungen warten müssten, sagte Sing­hammer der Berliner Zeitung. Er halte es deshalb für sinnvoll, „einen Anpassungs­mechanismus anzustreben", sagte Singhammer. Schließlich gebe es auch in anderen Bereichen des Gesundheitswesens automatische Erhöhungen, zum Beispiel bei der Vergütung von Klinikleistungen.

Zum 1. Januar 2013 steigt die Vergütung, die ein Apotheker für jede abgegebene Arzneimittelpackung erhält, um 25 Cent auf 8,35 Euro. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

1. Dezember 2020
Berlin/Amsterdam – Die Bundesregierung will sich in der Europäischen Union (EU) dafür einsetzen, dass pharmazeutische Unternehmen Informationen über die von ihnen verwendeten Wirkstoffe und deren
Arzneimittel: EU arbeitet an Vermeidung von Lieferengpässen
30. November 2020
Berlin – Apotheker warnen vor Lieferengpässen bei rezeptpflichtigen Arzneimitteln in Deutschland. Im ersten Halbjahr sei die Zahl der nicht verfügbaren Mittel, die Krankenkassen per Rabattvertrag für
Apotheker warnen vor Lieferengpässen bei Arzneimitteln
26. November 2020
Berlin – Falls sich robustere Lieferketten und umweltfreundliche Produktionsbedingungen vertragsrechtlich nicht durchsetzen ließen, ist die Politik gefordert, Maßnahmen für mehr Verlässlichkeit in der
AOK-Gemeinschaft plädiert für nachhaltigere Arzneimittelproduktion
26. November 2020
Mainz – Lieferengpässe sorgen im Augenblick dafür, dass Patienten, die an Hyperprolaktinämie und Akromegalie leiden, derzeit in der Apotheke oft nicht ihr gewohntes Präparat erhalten. Die Deutsche
Lieferengpässe bei Arzneimitteln gegen Hyperprolaktinämie und Akromegalie
23. November 2020
Berlin – Ärzte verordnen Privatversicherten häufiger neue Arzneimittel als gesetzlich Krankenversicherten. Das zeigt eine Analyse des Wissenschaftlichen Instituts der PKV (WIP). Demnach ist jedes
Privatversicherte erhalten häufiger neue Arzneimittel
20. November 2020
Berlin – Für den Einsatz des Gentherapeutikums Zolgensma bei Säuglingen und Kleinkindern mit spinaler Muskelatrophie (SMA) gelten künftig hohe Qualitätsstandards. Das teilte der Gemeinsame
Zolgensma: Hohe Qualitätsstandards, Bewertung im Dezember
18. November 2020
Seattle – Der weltgrößte Onlinehändler Amazon steigt in den Arzneimittelmarkt an. Über den vorerst nur in den USA verfügbaren Dienst „Amazon Pharmacy“ können Kunden nun verschreibungspflichtige
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER