NewsÄrzteschaftKV und Kammer in Schleswig-Holstein fördern Deutschland-Stipen­diaten
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

KV und Kammer in Schleswig-Holstein fördern Deutschland-Stipen­diaten

Montag, 15. Oktober 2012

Bad Segeberg – Eine Medizinstudentin aus Kiel und einen Medizinstudenten aus Eckernförde fördern die Landesärztekammer und die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Schleswig-Holstein im Rahmen des Deutschland-Stipendiums. Beide Geförderten studieren an der Christian-Albrechts-Universität in Kiel.

„Nur wenn wir jetzt anfangen, den ärztlichen Nachwuchs zu fördern, können wir auch morgen eine flächendeckende medizinische Versorgung auf hohem Niveau gewähr­leisten“, begründete Ärztekammer­präsident Franz-Joseph Bartmann die Beteiligung der Ärzteschaft am Stipendien­programm des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.

Anzeige

„Schleswig-Holstein steht insbesondere in der ambulanten medizinischen Versorgung vor großen Herausforderungen“, betonte die Vorstandsvorsitzende der KV, Monika Schliffke.

Mit dem Deutschlandstipendium werden besonders begabte und engagierte Studierende gefördert. Private Förderer und das Bildungsministerium teilen sich das Stipendium. In diesem Jahr kann die Christian-Albrechts-Universität 236 Deutschlandstipendien vergeben. Ärztekammer und KV in Schleswig-Holstein beteiligen sich erstmals an dem Programm.

© hil/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER