NewsAuslandEU-Gesundheits­kommissar tritt wegen Korruptionsaffäre zurück
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

EU-Gesundheits­kommissar tritt wegen Korruptionsaffäre zurück

Dienstag, 16. Oktober 2012

Brüssel – Der für Gesundheit und Verbraucherschutz zuständige EU-Kommissar John Dalli ist im Zusammen­hang mit einer Korrup­tionsaffäre zurückgetreten. Dalli legte sein Amt mit sofortiger Wirkung nieder, wie die EU-Kommission am Dienstag in Brüssel mitteilte. Der Rücktritt des aus Malta stammenden Dalli steht in Zusammenhang mit Ermittlungen der EU-Antibetrugsbehörde OLAF.

Auslöser der Ermittlungen war eine Beschwerde des schwedischen Tabakunternehmens Swedish Match aus dem Mai 2012. Das Unternehmen gab an, ein Unternehmer aus Malta habe aufgrund seiner Kontakte zu Dalli versucht, finanzielle Vorteile zu erlangen. Der Unternehmer soll demnach angeboten haben, im Gegenzug für Bezahlung einen Gesetzesentwurf der EU-Kommission zu Tabakprodukten zu beeinflussen - der unter Dallis Verantwortung erarbeitet wurde.

Anzeige

OLAF stellte in einer Untersuchung fest, dass es zu keinen Zahlungen zwischen der Firma aus Schweden und dem maltesischen Unternehmer gekommen sei. Auch habe es keine Beweise für eine Beteiligung Dallis gegeben, der EU-Kommissar habe jedoch womöglich von dem Vorgang gewusst. Dalli weist dies der Erklärung der EU-Kommission zufolge „kategorisch” zurück, legt demnach aber sein Amt nieder, „um in der Lage zu sein, seine Reputation sowie die der Kommission zu verteidigen”. Dalli hatte Anfang 2010 die aus Zypern stammende EU-Gesundheitskommissarin Androulla Vassiliou abgelöst.

Der Präsident der Europäischen Kommission Jose Manuel Barroso kündigte an, dass der slowakische Vizepräsident Maros Sefcovic die Amtsgeschäfte von Dalli interimistisch übernimmt, bis Malta einen Nachfolger bestimmt hat. Demnach wurde der OLAF-Bericht zu der Affäre an die maltesische Staatsanwaltschaft geschickt, die nun über das weitere Vorgehen entscheiden müsse. © afp/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

2. Dezember 2020
Berlin – Die Bundesregierung und die EU-Kommission halten an ihren Vorschlägen für eine europäische Gesundheitsunion fest. Der Bundesregierung liegt vor allem eine Stärkung des europäischen
Europäische Gesundheitsunion bleibt das Ziel
25. November 2020
Brüssel – Die Europäische Kommission hat heute ihre Pharmastrategie vorgelegt. Diese enthält zahlreiche legislative und nicht legislative Maßnahmen für die künftige Arzneimittelpolitik. Dazu gehören
Europäische Kommission legt Pharmastrategie vor
18. November 2020
Brüssel – Nach der Blockade des Coronahilfsfonds durch Ungarn und Polen hat die EU-Kommission eine schnelle Lösung angemahnt. „Eine starke und ausgewogene Erholung“ der EU-Wirtschaft hänge „von einem
EU-Kommission fordert schnelle Annahme von Coronahilfsfonds
13. November 2020
Brüssel/Straßburg – Das Europäische Parlament hat heute mit überwältigender Mehrheit für ein neues EU-Gesundheitsaktionsprogramm gestimmt. Es sieht unter anderem vor, das Gesundheitsbudget für die
Mehr Geld für Gesundheit in der Europäischen Union
11. November 2020
Brüssel – Die EU-Kommission will die Mitgliedstaaten zu stärkerer Zusammenarbeit in Gesundheitskrisen verpflichten und mehr Kompetenzen in dem Bereich nach Brüssel übertragen. „Die Bürger erwarten von
Brüssel will EU-Staaten zu mehr Zusammenarbeit in Gesundheitskrisen verpflichten
10. November 2020
Brüssel – Die Europäische Kommission hat einen Vertrag zur Lieferung des vielversprechenden Impfstoffs der Pharmafirmen Biontech und Pfizer fertig ausgehandelt. „Die Verhandlungen mit der
EU-Kommission: Vertrag über Impfstoff von Biontech abgeschlossen
6. November 2020
Berlin – Bundeskanzlerin Angela Merkel hat Bedenken gegen neue Klimaziele in der Coronakrise zurückgewiesen. „Ich verstehe den Klimaschutz nicht als Wachstumshindernis, sondern als Wachstumstreiber“,
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER