NewsÄrzteschaftPatienteninfos zur Antibiotikatherapie
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Patienteninfos zur Antibiotikatherapie

Donnerstag, 18. Oktober 2012

Berlin – Die Arztbibliothek des Ärztlichen Zentrums für Qualität in der Medizin (ÄZQ) beschäftigt sich als Thema des Monats mit der Antibiotikatherapie und dem Problem der resistenten Keime. „Antibiotika gehören zu den am häufigsten verordneten Arzneimitteln in Deutschland. Etwa 22 Millionen Patienten haben im Jahr 2010 ein Antibiotikarezept erhalten“, erläutert das ÄZQ in der Einleitung des Themenschwerpunktes. Besonders oft werden sie laut dem Zentrum bei über 90-Jährigen und bei unter 15-Jährigen eingesetzt.

Neben einer Einführung und Links zu wissenschaftlichen Organisationen umfasst der Themenschwerpunkt zwei Patienteninformationen, die Praxen ausdrucken und an ihre Patienten weitergeben können.

Anzeige

„Antibiotika – was Sie wissen sollten“ informiert über die Grundlagen der Antibioti­katherapie. Themen sind Wirkmechanismen, mögliche Nebenwirkungen und Hinweise zur Einnahme. Das Faltblatt enthält auch Anregungen zu Fragen, die der Patient mit dem Arzt besprechen sollte.

Die zweite Information „Antibiotika – was sind Resistenzen?“ informiert darüber, wie Resistenzen entstehen, warum sie gefährlich sind und was Patienten selbst dagegen tun können. © hil/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

13. November 2020
Bonn – Eine Behandlung mit Fluorchinolonen kann zu schweren Schäden an den Herzklappen führen. Zu den Folgen gehören Regurgitationen und Insuffizienzen der Mitral- oder Aortenklappe. Die Ergebnisse
Cave: Fluorchinolone können Herzklappen beschädigen
9. November 2020
Greifswald – Alternative Therapiestrategien zur Bekämpfung von antibiotikaresistenten Keimen suchen Wissenschaftler der Arbeitsgruppe Pharmazeutische Mikrobiologie um Katharina Schaufler vom Institut
Antibiotikaresistente Keime: Suche nach Therapiestrategien
3. November 2020
Jena – Eine Behandlung mit Antibiotika kann sich auch langfristig auf die Zusammensetzung der Darmflora auswirken. Während sich die Bakterienflora innerhalb von 30 bis 90 Tagen nach
Antibiotika beeinflussen das Mikrobiom im Verdauungssystem nachhaltig
2. November 2020
Berlin – Während der ersten Coronawelle im Frühjahr sind nach Angaben der Techniker Krankenkasse (TK) so wenige Antibiotika verschrieben worden wie seit 20 Jahren nicht mehr. Das ergab eine Auswertung
Rekordtief bei Verschreibungen von Antibiotika
28. Oktober 2020
Bonn – Jedes zweite Hähnchen aus den drei EU-weit größten Geflügelbetrieben ist laut einer Germanwatchanalyse mit antibiotikaresistenten Erregern belastet. 51 Prozent der untersuchten Fleischproben
Antibiotikaresistenzen auf jedem zweiten Hähnchen
20. Oktober 2020
Seattle – Eine Antibiotikabehandlung hat in einer randomisierten Studie vielen erwachsenen Patienten mit akuter Appendizitis eine Operation erspart, selbst wenn in der Computertomografie ein
Appendizitis: Erwachsene Patienten nach Antibiotikabehandlung und Operation gleich zufrieden
19. Oktober 2020
München – Mediziner haben in Deutschland eine Forschungskooperation mit dem Namen Tele-Kasper gestartet. Beteiligt sind daran primär das Klinikum der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU), das
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER