NewsVermischtesDiabetologen warnen vor Unterzuckerung bei alten Menschen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Diabetologen warnen vor Unterzuckerung bei alten Menschen

Donnerstag, 18. Oktober 2012

Berlin – Vor einer Hyoglykämie bei alten Menschen warnt die Deutsche Diabetes Gesell­schaft (DDG). Diese Patienten seien besonders gefährdet, weil sie die Symptome einer Hypoglykämie häufig falsch deuteten. „Die Betroffenen fühlen sich dann hilflos, können leicht stürzen und sind akut gefährdet, einen Herzinfarkt oder einen Schlaganfall zu erleiden“, erläuterte Ann-Kathrin Meyer, Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Diabetes und Geriatrie der DDG und Chefärztin der Abteilung für Geriatrie an der Asklepios Klinik Wandsbek, Hamburg.

Die Patienten brächten typische Warnzeichen der Unterzuckerung wie Zittern oder Schwindel oft nicht mit dem Diabetes in Verbindung, sondern schöben sie auf ihr Alter oder andere Erkrankungen. Der behandelnde Arzt sollte diese Symptome daher unbedingt genau erklären.

Die Diabetestherapie und -einstellung bei Älteren unterscheide sich deutlich von dem bei Jüngeren, so Meyer. Nüchtern sollte der Blutzucker Werte zwischen 120 und 180 mg/dl betragen. Zum Vergleich: Das für Jüngere gültige Ziel für den Nüchternblutzucker liege bei 60 bis 100 mg/dl und bei 140 mg/dl zwei Stunden nach einer Mahlzeit.

Anzeige

Der HbA1c-Wert sollte bei Senioren um sieben bis maximal acht Prozent betragen und sei damit ebenfalls deutlich höher als die pauschale Empfehlung eines Wertes von kleiner als 6,5 Prozent. „So lässt sich bei älteren Diabetespatienten ein Maximum an Lebensqualität herstellen“, so Meyer. © hil/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

4. Dezember 2020
Beer Sheva/Israel – Eine Reduktionsdiät auf der Basis der Mittelmeerkost hat in einer randomisierten Studie Körpergewicht und Bauchumfang von adipösen Menschen gesenkt und die kardiometabolischen
Grüne Mittelmeerkost lindert metabolisches Syndrom in randomisierter Studie
24. November 2020
Huelva/Spanien – Eine Hyperglykämie bei der Aufnahme ins Krankenhaus ist bei COVID-19 ein prognostisch ungünstiges Zeichen. Das Sterberisiko ist nach einer Analyse spanischer Patienten in den Annals
COVID-19: Hoher Blutzucker erhöht Sterberisiko auch bei Nichtdiabetikern
16. November 2020
Bayreuth – Handlungsleitlinien für das Glukosemanagement beim Sport für Typ-1-Diabetiker hat ein internationales Forschungsteam unter der Leitung von Othmar Moser von der Universität Bayreuth
Neue Handlungsanleitung für Sport mit Diabetes Typ 1
13. November 2020
Berlin – Diabetes ist in Deutschland auf dem Vormarsch. Im vergangenen Jahr waren 7,66 Millionen Menschen von der Krankheit betroffen und damit 777.000 oder knapp acht Prozent mehr als noch vor fünf
Diabetes auf dem Vormarsch
10. November 2020
Berlin – Bewegungsmangel und Übergewicht könnten in der Bevölkerung im Verlauf der Coronapandemie zunehmen – und damit auch das Risiko für einen Diabetes Typ 2. Das befürchtet der Verband DiabetesDE –
Anstieg der Typ-2-Diabetes-Zahlen in Pandemie befürchtet
5. November 2020
Köln – Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) hat eine Information vorgestellt, die Betroffene bei der Entscheidung über die beste Behandlung des diabetischen
Neue Entscheidungshilfe zu Amputationen beim diabetischen Fußsyndrom
5. November 2020
Chicago – Die Blockade der Aldosteronwirkung durch den noch nicht zugelassenen Rezeptor-Antagonisten Finerenon hat in einer Phase-3-Studie bei Patienten mit Typ-2-Diabetes das Fortschreiten der
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER