NewsVermischtesJeder fünfte Deutsche von Armut betroffen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Jeder fünfte Deutsche von Armut betroffen

Dienstag, 23. Oktober 2012

Wiesbaden – Etwa jeder fünfte Deutsche (19,9 Prozent) ist im vergangenen Jahr von Armut oder sozialer Ausgrenzung betroffen gewesen. Das teilte das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden unter Berufung auf die länderübergreifende EU-Erhebung „Leben in Europa 201“ mit. Danach belief sich die Zahl der Betroffenen in Deutschland auf rund 16 Millionen Menschen. Im Vergleich zum Vorjahr veränderte sich ihr Anteil an der Gesamtbevölkerung kaum: 2010 waren es 19,7 Prozent gewesen.  

Frauen waren 2011 mit 21,3 Prozent häufiger von Armut und sozialer Ausgrenzung betroffen als Männer mit 18,5 Prozent. Die EU hatte den Indikator „Armut und soziale Ausgrenzung“ neu eingeführt, um Fortschritte in der Sozialpolitik besser messen zu können. Er ist breiter aufgestellt als die sogenannte Armutsgefährdungsquote und umfasst weitere Faktoren. So fallen auch Haushalte in diese Kategorie, wenn sie mit „erheblicher materieller Entbehrung“ zu kämpfen haben oder nur eine „sehr geringe Erwerbsbeteiligung“ aufweisen.    

Anzeige

Nach dieser Definition sind die Möglichkeiten zur „sozialen Teilhabe“ für die Betroffenen stark eingeschränkt. So könnten sie etwa laufende Rechnungen nicht begleichen oder müssten auf notwendige Anschaffungen, Urlaube oder ein Auto verzichten, teilte das Statistische Bundesamt mit. Die enger gefasste Armutsgefährdungsquote in Deutschland lag 2011 bei 15,8 Prozent. © afp/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

12. Dezember 2019
München – Im Kampf gegen Altersarmut wünscht sich der Sozialverband VdK einen grundlegenden Umbau des Rentensystems nach österreichischem Vorbild. Künftig sollten alle Erwerbstätige in die Rentenkasse
Sozialverband VdK wünscht sich Umbau des Rentensystems
12. Dezember 2019
Berlin – Reicher Süden, armer Osten und besonders armes Nordrhein-Westfalen: So beschreibt der Paritätische Gesamtverband in seinem neuen Armutsbericht die Lage in Deutschland. „Die Kluft zwischen
Immer größere Kluft zwischen armen und reichen Regionen
6. Dezember 2019
Berlin – Die Bundesregierung hat einen Gesetzentwurf zur Einführung einer bundesweit einheitlichen Wohnungslosenstatistik vorgelegt. Diese soll belastbare Aussagen zu Obdachlosenzahlen liefern und
Bundesweite Wohnungslosenstatistik geplant
5. Dezember 2019
Gütersloh – Gut zehn Jahre nach Beginn der globalen Finanzkrise 2008 haben sich einer Studie zufolge die Arbeitsmärkte in vielen Industrieländern deutlich erholt. Das habe aber keine entscheidenden
Armutsrisiko in Industrieländern bleibt hoch
3. Dezember 2019
Frankfurt am Main – Jeder Zweite in Deutschland hat einer Umfrage zufolge Angst vor Altersarmut – doch für die private Vorsorge fehlen nach eigener Einschätzung fast ebenso vielen Menschen die Mittel.
Deutsche sorgen sich wegen Altersarmut
22. November 2019
Düsseldorf – Die soziale Lage der Menschen in Nordrhein-Westfalen (NRW) hat sich nach jüngsten Zahlen des Arbeitsministerium erstmals seit Jahren in Kernbereichen verbessert. Nachdem das Armutsrisiko
Generelles Armutsrisiko in Nordrhein-Westfalen gesunken
21. November 2019
Augsburg – Eine neue Stiftung soll in den kommenden zehn Jahren Projekte gegen Obdachlosigkeit in Bayern fördern. Obwohl Bayern ein reiches Land sei, gebe es viele wohnungslose Menschen im Freistaat,
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER