NewsÄrzteschaftSpezialfachärztliche Versorgung kommt nur schleppend voran
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Spezialfachärztliche Versorgung kommt nur schleppend voran

Mittwoch, 24. Oktober 2012

München – „Schleppende Vorbereitungen“ für die ambulante spezialfachärztliche Versorgung in den Bundesländern hat heute der Bundesverband ambulante spezial­fachärztliche Versorgung in München kritisiert.  Basis ist eine Umfrage, in welcher der Verband bei allen Landesgesundheitsministerien nachgefragt hat, ob die sogenannten Erweiterten Landesausschüsse in den einzelnen Bundesländern bereits konstituiert wurden und sich auf die Aufnahme ihrer Tätigkeit vorbereiten.

Diese Gremien mit Vertretern von Krankenkassen, Kassenärztlicher Vereinigung und Landeskrankenhausgesellschaft sind künftig dafür verantwortlich, niedergelassene Ärzte und Krankenhäuser bei entsprechender Eignung für die ambulante spezialfachärztliche Versorgung zuzulassen.

Danach hat sich der Erweiterte Landesausschuss erst in zwei Bundesländern – Bayern und Mecklenburg-Vorpommern – nach Kenntnis des Ministeriums bereits gebildet. In zwei weiteren Regionen gibt es konkrete Termine für die konstituierende Sitzung, in sieben Bundesländern laufen nach Angaben des Ministeriums Vorbereitungen für die Gründung im Laufe des zweiten Halbjahres 2012.

Anzeige

In den übrigen Fällen lagen dem Ministerium keine Informationen vor. „Viele Ministerien signalisieren, dass erst nach Verabschiedung der Richtlinie durch den Gemeinsamen Bundes­aus­schuss konkrete Aktivitäten geplant sind. Das könnte zu spät sein, um die zahlreichen operativen Details zu klären“, warnte Axel Munte, Vorsitzender des Bundes­verbands.

„Sollte es deutliche Unterschiede in der Umsetzung in den einzelnen Regionen geben, könnte das einzelne Ärzte und Krankenhäuser gerade in Grenzregionen massiv benach­teiligen“, ergänzte der Verbandsvize Wolfgang Abenhardt. Der Verband forderte die Landesministerien auf, die Bildung arbeitsfähiger Erweiterter Landesausschüsse bis Ende des Jahres zu gewährleisten.  © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

25. März 2019
Berlin – Ärzte können Hämophiliepatienten künftig im Rahmen der ambulanten spezialfachärztlichen Versorgung (ASV) behandeln. Die spezifischen Anforderungen dafür hat der Gemeinsame Bundes­aus­schuss
Hämophilie künftig im Rahmen der ambulanten spezialfachärztlichen Versorgung behandelbar
18. Januar 2019
Berlin – Ärzte, die im Rahmen der ambulanten spezialfachärztlichen Versorgung (ASV) einen Medikationsplan ausstellen oder aktualisieren, können dies ab sofort abrechnen. Das hat der ergänzte
Neue Gebührenordnungsposition zur Abrechnung von Medikationsplänen in der ASV
28. Dezember 2018
Berlin – Hauttumore können künftig im Rahmen der ambulanten spezialfachärztlichen Versorgung (ASV) versorgt werden. Das hat kürzlich der Gemeinsame Bundes­aus­schuss (G-BA) beschlossen. Die Neuregelung
Ambulante spezialfachärztliche Versorgung um Hauttumore erweitert
7. Dezember 2018
Berlin – Für die Transition von Rheumapatienten in der ambulanten spezialfachärztlichen Versorgung (ASV) werden zwei neue Ziffern in den Einheitlichen Bewertungsmaßstab (EBM) aufgenommen. Darauf hat
ASV: Neue GOP für Überleitung von Rheumapatienten
5. Oktober 2018
Berlin – Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) hat die Broschüre zur ambulanten spezialfachärztlichen Versorgung (ASV) überarbeitet. Neben aktualisierten Texten enthält das Heft auch
Servicebroschüre zur ASV aktualisiert
18. September 2018
Berlin – Das Anzeigeverfahren, mit dem sich Teams zur ambulanten spezialfachärztlichen Versorgung (ASV) anmelden müssen, sollte vereinfacht werden. Das haben die Autoren der ASV-Studie gefordert, die
Studie: Anzeigeverfahren zur Teilnahme an der ASV vereinfachen
12. Juli 2018
Grünwald – In diesem Frühjahr ist die Konkretisierung zur Ambulanten Spezialfachärztlichen Versorgung (ASV) Rheuma in Kraft getreten. ASV-interessierte Ärzte und Krankenhäuser können seither eine
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER