NewsÄrzteschaftKammer Rheinland-Pfalz begrüßt Arbeit im Gemeinsamen Landesgremium
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Kammer Rheinland-Pfalz begrüßt Arbeit im Gemeinsamen Landesgremium

Mittwoch, 24. Oktober 2012

Die rheinland-pfälzische Gesundheitsministerin Malu Dreyer © dapd

Mainz – Die Landesärztekammer Rheinland-Pfalz begrüßt, dass die Gesundheits­ministerin des Bundeslandes, Malu Dreyer (SPD), ein sogenanntes Gemeinsames Landesgremium einrichten wird und freut sich nach eigenen Angaben auf eine gute Zusammenarbeit.

Das Gremium soll Empfehlungen zu sektorenübergreifenden, medizinischen Versor­gungsfragen geben, besonders zur flächendeckenden Versorgung in den Regionen. Grundlage für die Bildung eines Gemeinsamen Landesgremiums ist der § 90 des Fünften Sozialgesetzbuches. Danach sollen sich neben den Ländern die Landes­verbände der Krankenkassen, die Kassenärztlichen Vereinigungen und die Landes­krankenhausgesellschaft beteiligen.

Anzeige

Für Rheinland-Pfalz hat Dreyer das Gremium jedoch ergänzt. Neben der Landesärzte­kammer, der Landespsychotherapeutenkammer und der Landesapothekerkammer sollen sich auch der Landkreistag, der Städtetag sowie die Pflegeorganisationen und die Patienten- und Selbsthilfeorganisationen chronisch kranker und behinderter Menschen beteiligen.

„Dies ist eine gute und wichtige Entscheidung. Nur gemeinsam können wir zukunftsfähige Lösungen erarbeiten“, sagte der Landesärztekammer-Präsident Frieder Hessenauer. Zentrales Thema für die Kammer sei die ärztliche Versorgung auf dem Land, ergänzte eine Sprecherin gegenüber dem Deutschen Ärzteblatt.  Das Gremium wird sich voraussichtlich im Januar erstmals treffen. © hil/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER