NewsÄrzteschaftKV Mecklen­burg-Vorpommern sieht landesweite Behandlungsqualität durch Honorarkompromiss gefährdet
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

KV Mecklen­burg-Vorpommern sieht landesweite Behandlungsqualität durch Honorarkompromiss gefährdet

Donnerstag, 25. Oktober 2012

Schwerin – Nach Einschätzung der KV Mecklenburg-Vorpommern (KVMV) birgt der Honorar-Kompromiss vom 9. Oktober erhebliche Risiken bei der Patientenbetreuung. Der in Aussicht gestellte Honoraranstieg für die Niedergelassenen soll im Wesentlichen durch Leistungssteigerungen erreicht werden. Schon heute behandeln die Hausärzte im Land laut Berechnungen der KVMV durchschnittlich ein Viertel mehr Patienten als der Bundesdurchschnitt.

Dies resultiere in einer Arbeitszeit von mehr als 60 Wochenstunden. „Weitere Mehrarbeit zu fordern, birgt deshalb eine zunehmende Gefahr von Behandlungsfehlern“, warnte die KVMV. Nicht ohne Grund habe der Gesetzgeber die Höchstarbeitszeit für Krankenhaus­ärzte auf 48 Wochenstunden festgelegt.

Anzeige

Derzeit sind einer repräsentativen Studie des Lehrstuhls für Allgemeinmedizin der Uni Rostock zufolge drei Viertel der Hausärzte in Mecklenburg-Vorpommern mit ihrer beruf­lichen Situation zufrieden oder sehr zufrieden. „Wenn die Arbeitsbelastung in Zukunft weiter steigt, dann sinkt die Berufszufriedenheit“, warnte Studienleiter Attila Altiner. Eine weitere Steigerung der Arbeitslast werde mit Sicherheit bei der Ärzteschaft des Landes in Frust umschlagen.

„Wer unter diesen Bedingungen den Honorarkompromiss als Erfolg feiert, handelt verantwortungslos gegenüber den Patienteninteressen und verspielt jedes Recht, Qualitätsverluste oder eine Zunahme von Fehlern in der Patientenbetreuung zu reklamieren“, monierte KV-Vorstandsvize Dieter Kreye. Nicht ein Patientendurchlauf wie am Fließband und die Gerätemedizin müssten gefördert werden, sondern die Zuwendung zum Patienten und eine verbesserte Qualität der Behandlung. © hil/aerzteblatt.de

Themen:

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER