Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

100. ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst eröffnet

Montag, 29. Oktober 2012

dapd

Erfurt/Olpe – Der einhundertste ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst in Deutsch­land hat in Erfurt seine Arbeit aufgenommen. Der Deutsche Kinderhospizverein (Olpe/NRW) und der Malteser-Hilfsdienst im Bistum Erfurt betreiben ihn gemeinsam.

Der Dienst bietet Familien mit Kindern und Jugendlichen Begleitung in ihrem Alltag an. Geschulte ehrenamtliche Mitarbeiter fahren im Großraum Erfurt zu ihnen nach Hause und unterstützen sie auf ihrem Lebensweg. Dies kann ab der Diagnose und bis über den Tod der Kinder hinaus geschehen.

In Deutschland leben zurzeit etwa 22.000 Kinder mit einer lebensverkürzenden Erkran­kung, jedes Jahr sterben 1.500 von ihnen. „100 Angebote in Deutschland sind ein Meilenstein für die Kinderhospizarbeit, aber wir sind noch lange nicht am Ende der Entwicklung angelangt“, sagte Martin Webers, Geschäftsführer der Malteser in Erfurt. Die 100 Dienste begleiten zurzeit mehr als 3.000 erkrankte Kinder, Jugendliche und ihre Familien.

„Es hat sich in den vergangenen Jahren gezeigt, dass die Familien mit einem lebens­verkürzend erkrankten Kind oder Jugendlichen dringend auch eine ambulante Begleitung für zuhause benötigen“, beschreibt Marcel Globisch, Leiter der ambulanten Kinderhospizarbeit im Deutschen Kinderhospizverein, die Entwicklung. © hil/aerzteblatt.de

Anzeige
Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

24.04.17
Mehr Ehrenamtler begleiten Sterbende in Sachsen-Anhalt
Stendal – Die Zahl der Freiwilligen, die sich in Sachsen-Anhalt um Schwerstkranke und Sterbende kümmern, steigt jedes Jahr um etwa sechs Prozent. Darauf hat der Hospiz- und Palliativverbands......
12.04.17
Rahmenvereinbarung für stationäre Kinderhospize
Berlin – Vertreter der Kinderhospizarbeit und des GKV-Spitzenverbands haben sich auf eine erste eigenständige Rahmenvereinbarung für stationäre Kinderhospize verständigt. Darauf hat der Bundesverband......
21.02.17
Bayerische Hausärzteverband tritt Hospiz- und Palliativbündnis bei
Landshut – Der bayerische Hausärzteverband tritt als erste ärztliche Berufsvertretung dem bayerischen Hospiz- und Palliativbündnis bei. Patienten gerade in der letzten Phase ihres Lebens ärztlich zu......
09.02.17
Mehr Aufmerksamkeit für Kinderhospizarbeit gefordert
Berlin – Politiker und Hilfswerke haben sich zum Kinderhospiztag am morgigen Freitag für eine Enttabuisierung des Themas Sterbebegleitung von Kindern ausgesprochen. Die Kinderkommission im Bundestag......
09.12.16
Glawe: Hospiz- und Palliativversorgung noch gesichert
Schwerin – Hospize und Palliativstationen für Schwerstkranke und Sterbende gibt es nach Ansicht von Ge­sund­heits­mi­nis­ter Harry Glawe (CDU) in Mecklenburg-Vorpommern ausreichend. Der Bedarf wachse......
02.11.16
Hospizverband: Einheitliche Standards statt neuer Hospize nötig
Osnabrück – In der Hospiz- und Palliativversorgung mangelt es nach wie vor an einem einheitlichen Qualitätssystem, das die Anforderungen an Hospiz-Einrichtungen für alle verbindlich regelt. Das hat......
19.10.16
Sterbebegleitung: Wunsch ist selten Wirklichkeit
Berlin – Die meisten Menschen in Deutschland wollen in ihrer gewohnten Umgebung sterben. Doch nach Daten aus dem Pflegereport 2016 der DAK Gesundheit ist dieser Wunsch selten umsetzbar: Zwei von drei......

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige