NewsMedizinÜbergewichtige und rauchende Schwangere bekommen häufiger übergewichtige Kinder
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Medizin

Übergewichtige und rauchende Schwangere bekommen häufiger übergewichtige Kinder

Donnerstag, 1. November 2012

dpa

Nottingham – Mütter, die während der Schwangerschaft übergewichtig sind und rauchen, haben später häufiger übergewichtige Kinder als Mütter, die diesen Angewohnheiten nicht nachgehen. Weitere Risikofaktoren für übergewichtige Kinder seien außerdem ein hohes Geburtsgewicht und eine schnelle Gewichtszunahme innerhalb des ersten Lebensjahres. Das berichten Wissenschaftler um Stephen Weng von der School of Community Health Sciences der Universität Nottingham nach einer Metaanalyse in den Archives of Disease in Childhood (doi:10.1136/archdischild-2012-302263).

Die Forscher werteten in ihrer Arbeit die Daten von insgesamt 30 Studien aus. Dabei bezogen sie nur Arbeiten zwischen 1990 und 2011 ein, in denen die Kinder bis zu zwei Jahre nach der Geburt beobachtet wurden und in denen auch während der Schwangerschaft schon auf potenzielle Risikofaktoren geachtet wurde. Insgesamt schlossen die Wissenschaftler so rund 200.000 Studienteilnehmer in ihre Analyse ein.

Anzeige

Es zeigte sich, dass übergewichtige, schwangere Frauen, ein hohes Geburtsgewicht des Kindes und während der Schwangerschaft rauchende Mütter häufiger übergewichtige Kinder hatten, als Frauen, auf die diese Risikofaktoren nicht zutrafen.

So erhöhte das Rauchen während der Schwangerschaft das Risiko für ein überge­wichtiges Kind um etwa 47,5 Prozent, wohingegen Stillen und eine späte Entwöhnung präventiv wirkten. Stillen allein senkte das Risiko für ein übergewichtiges Kind um rund 15 Prozent.

Zwischen dem Alter der Mutter, ihrem Bildungsstand oder einer vorliegenden Depressivität und Übergewicht bei den Kindern konnten die Wissenschaftler hingegen keinen Zusammenhang feststellen.

Die Forscher schlossen, gefährdete Säuglinge sollten möglichst engmaschig ärztlich kontrolliert werden, um Übergewicht-assoziierten Erkrankungen möglichst frühzeitig vorzubeugen. © hil/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

19. November 2020
London – Körpergröße und Body-Mass-Index (BMI) von Jugendlichen schwanken international sehr stark. Nach einer Studie im Lancet (2020; DOI: 396: 1511-1524) werden Teenager in reicheren Ländern bis zu
Mangelernährung: Schulkinder in vielen Ländern zu klein und zu dick
5. August 2020
London/Berlin – Die britische Regierung hat ein umfassendes Werbeverbot für stark kalorienhaltige Lebensmittel beschlossen, um das wachsende Problem von Übergewicht und seinen Folgeerkrankungen in der
Junkfood: Grüne für Werbeverbot nach britischem Vorbild
27. Juli 2020
London – Mitten in der Coronakrise hat die britische Regierung eine breit angelegte Kampagne gegen Übergewicht und Fettleibigkeit in der Bevölkerung gestartet. Fettleibigkeit erhöhe das Risiko
Britische Regierung startet Großkampagne gegen Übergewicht
29. Mai 2020
Tübingen/München – Die Insulin-Sensitivität des Gehirns bestimmt wesentlich mit, wo sich Fett im Körper anlagert und wie stark der Betreffende von einer Lebensstil-Intervention profitiert. Das
Insulinwirkung im Gehirn wesentlich für Fettverteilung und Körpergewicht
12. Februar 2020
Berlin – Die Zahl der Erwachsenen mit starkem Übergewicht nimmt weiter zu. Während bei Kindern und Jugendlichen inzwischen eine Stagnation der Zahlen eingetreten sei, werde bei Erwachsenen immer noch
Mehr Erwachsene mit Übergewicht
12. Dezember 2019
Loughborough/England – Ein einfacher Aufkleber, der Verbrauchern verrät, wie lange sie für die aufgenommenen Kalorien joggen oder spazieren gehen müssten, könnte viele bewegen, sich für gesündere
„Sportlabel“ verdirbt Appetit auf hochkalorische Lebensmittel
10. Oktober 2019
Paris – Übergewicht wird in den nächsten drei Jahrzehnten in Industrie- und Schwellenländern mehr als 90 Millionen Menschen das Leben kosten. Es wird erwartet, dass auf Adipositas oder Übergewicht
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER