NewsAuslandNestlé will in neuem Forschungszentrum Gesundheitsnahrung entwickeln
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Nestlé will in neuem Forschungszentrum Gesundheitsnahrung entwickeln

Montag, 5. November 2012

Lausanne – Der Lebensmittelkonzern Nestlé will in einem neuen Forschungszentrum im schweizerischen Lausanne gesundheitsfördernde Nahrung entwickeln. Nestlé eröffnete am Freitag das Institute of Health Sciences auf dem Campus der Eidgenössischen Technischen Hochschule in der Stadt am Nordrand des Genfer Sees. Neue Lebensmittel sollten dabei helfen, chronischen Krankheiten vorzubeugen, ihr Fortschreiten zu verlangsamen und „sie eines Tages vielleicht ganz zu heilen", sagte der Leiter des gesundheitswissenschaftlichen Bereichs von Nestlé, Luis Cantarell. Das Unternehmen wolle sich an die Spitze dieser Branche setzen.

Im Fokus der Forschung sollen neurologische Krankheiten wie Alzheimer, chronische Krankheiten wie Diabetes und Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts stehen, teilte Nestlé mit. Die neuen Produkte sollen demnach als „Medical Food" bezeichnet werden. Das Institut werde etwa 100 Forscher beschäftigen.Der Konzern will nach eigenen Angaben 500 Millionen Franken (400 Millionen Euro) in das Projekt investieren. Derzeit erwirtschaftet Nestlé im Gesundheits-Geschäftsbereich jährlich bereits etwa 1,6 Milliarden Euro. © afp/aerzteblatt.de

Anzeige
Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

11. November 2019
Berlin – Die Grünen dringen darauf, mögliche Gesundheitsfolgen beim Austausch von Zucker in Lebensmitteln wissenschaftlich zu klären. „Beim Thema Unbedenklichkeit von Zuckerersatzstoffen gibt es
Ruf nach Klarheit über Gesundheitsfolgen von Zuckerersatz
6. November 2019
Kassel/Twistetal – Im Fall von keimverseuchter Wurst des Herstellers Wilke prüft die Staatsanwaltschaft Kassel nun die Todes- und Krankheitsfälle. „Ob tatsächlich ein kausaler Zusammenhang zwischen
Ermittler untersuchen Infektionen und Todesfälle im Fall Wilke
15. Oktober 2019
Berlin – Angesichts mehrerer Rückrufe wegen verunreinigter Lebensmittel will Bundesernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) mit den Ländern über Konsequenzen beraten. Bei einem Gespräch mit den
Bund-Länder-Treffen zu Lebensmittelsicherheit am 25. Oktober
26. Juni 2019
Frankfurt am Main – In die Diskussion um ein Nährwert-Logo auf Lebensmitteln kommt weitere Bewegung. Während Bundesernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) noch an den Vorbereitungen für ein
Debatte um Nährwert-Logo geht in die nächste Runde
12. Juni 2019
München – Weltweit wurden bereits diverse Maßnahmen gegen den Konsum zuckerhaltiger Getränke durchgeführt und in Studien evaluiert. Zu den erfolgreichsten Interventionen zählen unter anderem das
Erfolgreiche Maßnahmen gegen den Konsum zuckerhaltiger Getränke
12. Juni 2019
München – Hähnchenfleisch wird in Bayern gemäß eines durch den Bund gewählten Stichprobenschlüssels nur alle zwei Jahre auf antibiotikaresistente Erreger untersucht. Dies geht aus einer Antwort des
SPD kritisiert Kontrollen auf multiresistente Keime bei Hähnchen
7. Juni 2019
Berlin – Nach massiver Kritik an einem Video von Bundesernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) mit dem Nahrungsmittelkonzern Nestlé prüft die Medienanstalt Berlin-Brandenburg den Clip. „Wir wollen
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER