NewsHochschulenBundesregierung will klinische Krebsregister ausbauen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Bundesregierung will klinische Krebsregister ausbauen

Dienstag, 6. November 2012

Berlin – Die Bundesregierung will die Krebsfrüherkennung und den flächendeckenden Ausbau von klinischen Krebsregistern fördern. Das berichtet heute der Nachrichten­dienst des Deutschen Bundestages. Der Gesetzentwurf für ein „Krebsfrüherkennungs- und registergesetz“ (KFRG) greife Empfehlungen aus dem Nationalen Krebsplan auf.

Zentrales Anliegen Prävention
Die Weiterentwicklung der Krebsfrüherkennung ist ein zentrales Anliegen des Nationalen Krebsplans. Das Gesetz schafft laut der Bundesregierung den notwendigen rechtlichen Rahmen, damit der Gemeinsame Bundes­aus­schuss die Empfehlungen des Nationalen Krebsplans in entsprechende Richtlinien umsetzen kann. „Die maximale Häufigkeit der Inanspruchnahme und die Altersgrenzen der Krebsfrüherkennungsuntersuchungen werden nicht länger gesetzlich vorgegeben, sondern künftig durch den Gemeinsamen Bundes­aus­schuss nach dem jeweils gültigen Stand des medizinischen Wissens festgelegt“, schreibt die Bundesregierung.

Anzeige

Früherkennungsuntersuchungen, insbesondere für Gebärmutterhalskrebs und Darmkrebs, für die Europäische Leitlinien zur Qualitätssicherung existierten, seien künftig als organisierte Krebsfrüherkennungsprogramme durchzuführen.

Umfassendes Krebsregister
Der Ausbau der Krebsregister ist ein zweiter Schwerpunkt des Gesetzentwurfes. Das kommende Gesetz soll die vollständige Erfassung der einbezogenen Krebserkrankungen regeln, die Qualitätssicherung, die Zusammenarbeit der einzelnen klinischen Krebsre­gister untereinander sowie mit dem Gemeinsamen Bundes­aus­schuss und den epidemiologischen Krebsregistern. Außerdem regele es die Förderung der Register durch die gesetzliche Kran­ken­ver­siche­rung.  © hil/hib/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

26. November 2020
Berlin – Welchen Einfluss der Lockdown in der Coronapandemie zu Beginn des Jahres auf die Abklärung von Krebserkrankungen hat, haben Andreas Stang und Co-Autoren untersucht. Dazu nutzten sie die
COVID-19-Lockdown: Rückgang der Krebsmeldungen von Pathologen in NRW
12. Oktober 2020
Basel – Im Zeitraum von März bis Mai dieses Jahres war in Deutschland eine signifikante Abnahme der Zahl neu diagnostizierter Krebserkrankungen festzustellen. Über die Folgen gibt es zu wenige
DGHO: Föderalismus hemmt Abschätzung der Pandemiefolgen für Krebspatienten
6. Oktober 2020
Berlin – Angesichts einer zunehmend personalisierten Medizin mit begrenzten Fallzahlen bei prospektiv randomisierten Studien sollte für eine Bewertung der Versorgungsqualität künftig auch auf
Registerdaten können für Transparenz der Versorgungsqualität sorgen
8. September 2020
Berlin – Die Krebsregister müssen seitens der Politik stärker finanziell gefördert werden. Diesen Appell formulierte Thomas Seufferlein, Präsident der Deutschen Krebsgesellschaft, heute im Rahmen
Krebsgesellschaft mahnt stärkere Unterstützung für Register an
31. August 2020
Berlin – Obwohl die gesetzliche Regelung bereits seit 2013 gilt, gibt es noch nicht in allen Bundesländern arbeitsfähige klinische Krebsregister. Bis Ende dieses Jahres werden voraussichtlich nur acht
Nur acht von 18 klinischen Krebsregistern voll arbeitsfähig
10. Juli 2020
Berlin – Krebsregisterdaten länderübergreifend besser nutzbar machen – mit diesem Ziel hat das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) ein Arbeitspapier mit ersten Eckpunkten erarbeitet. Das Papier,
Krebsregister: Ge­sund­heits­mi­nis­terium will Daten besser nutzbar machen
30. Juni 2020
Ulm – Das Universitätsklinikum Ulm hat ein neues nationales Register für Patienten mit follikulärem Lymphom eingerichtet. Initiator ist Christian Buske, Ärztlicher Direktor am Comprehensive Cancer
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER