NewsHochschulenSchulung für albanische Medizinstudierende
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Schulung für albanische Medizinstudierende

Mittwoch, 7. November 2012

Witten/Herdecke – Ein Team von vier deutschen Medizinstudierenden fliegt viermal im Jahr gemeinsam mit einem Facharzt nach Albanien, um dort albanische Studierende der Medizin zu schulen. Über diese studentische Initiative „Future Doctors Network“ berichtet die Hochschule anlässlich einer Auszeichnung, die sie vom Deutschen Studentenwerk im Rahmen des Bundeswettbewerbs „Studierende für Studierende“ erhalten hat.

„Das Interesse von Future Doctors Network liegt auf der Unterstützung und Ausweitung der medizinischen Ausbildung in Entwicklungs- und Schwellenländern“, heißt es auf der Internetseite der Initiative. Anders als in Deutschland müssten sich Ärzte dort bei der Untersuchung ihrer Patienten stärker auf ihre eigenen Sinne verlassen, da sie nicht oder nur in geringem Umfang auf technische Hilfsmittel zurückgreifen könnten.

Anzeige

Die deutschen Studierenden profitieren dabei vom Erlernen der fachlichen Inhalte, von der Organisation und eigenständigen Durchführung von Seminaren und einem Einblick in die sich stetig wandelnden Situation der Länder. Seit mehreren Jahren begleitet die Initiative Studierende der medizinischen Fakultät der Universität Tirana, künftig soll es auch eine Zusammenarbeit mit der Universität Masar-i-Sharif in Afghanistan geben. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER