NewsÄrzteschaftAmbulante spezialfachärztliche Versorgung: Umsetzung regional uneinheitlich
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Ambulante spezialfachärztliche Versorgung: Umsetzung regional uneinheitlich

Montag, 12. November 2012

München – Der Bundesverband spezialfachärztliche Versorgung hat nach einer Umfrage auf ein uneinheitliches Vorgehen der Bundesländer bei der Übergangsregelung für die ambulante spezialfachärztliche Versorgung (ASV) hingewiesen.

Bis zu Neufassung des Paragraphen 116b des Fünften Sozialgesetzbuches Anfang 2012 konnten Krankenhäuser unter bestimmten Voraussetzungen eine Genehmigung für ambulante Leistungen für schwere oder seltene Erkrankungen erhalten. Mit der Einführung der ASV müssen die Krankenhäuser neue Anträge stellen. Die genaue Umsetzung ist durch das jeweilig zuständige Landesministerium zu regeln – das Gesetz lässt hier einen zeitlichen Spielraum von bis zu zwei Jahren.

Der Verband hatte in den vergangenen Monaten alle Landesgesundheitsministerien nach der Umsetzung der ASV befragt. Die meisten Ministerien gaben an, dass dazu noch keine konkreten Planungen bestünden. Man werde sich damit erst nach Inkrafttreten einer entsprechenden Richtlinie des Gemeinsamen Bundes­aus­schusses befassen.

Anzeige

Brandenburg hingegen antwortete, die Übergangsfrist nicht einschränken zu wollen, so dass Krankenhäuser weitere zwei Jahre auf Basis der Genehmigung nach der alten Rechtslage arbeiten können. Das andere Extrem bildet laut der Umfrage Sachsen-Anhalt, dessen Ministerium beabsichtige, die wenigen bestehenden Genehmigungen ohne Übergangsphase zu entziehen.

„In der Übergangsphase kann dies zu sehr unterschiedlichen Wettbewerbsvoraus­setzungen für Krankenhäuser und Vertragsärzte in der ASV führen“, sagte der Verbands­vorsitzende Axel Munte. Er wies darauf hin, dass Krankenhausgenehmigungen nach altem Recht voraussichtlich umfangreicher seien als die neuen ASV-Geneh­migungen. „Eine bessere Abstimmung der Länder ist daher dringend nötig. Nur dann kann es einen fairen, an den Patienteninteressen ausgerichteten Wettbewerb […] geben“, sagte der Verbandsvize Wolfgang Abenhardt. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

25. März 2019
Berlin – Ärzte können Hämophiliepatienten künftig im Rahmen der ambulanten spezialfachärztlichen Versorgung (ASV) behandeln. Die spezifischen Anforderungen dafür hat der Gemeinsame Bundes­aus­schuss
Hämophilie künftig im Rahmen der ambulanten spezialfachärztlichen Versorgung behandelbar
18. Januar 2019
Berlin – Ärzte, die im Rahmen der ambulanten spezialfachärztlichen Versorgung (ASV) einen Medikationsplan ausstellen oder aktualisieren, können dies ab sofort abrechnen. Das hat der ergänzte
Neue Gebührenordnungsposition zur Abrechnung von Medikationsplänen in der ASV
28. Dezember 2018
Berlin – Hauttumore können künftig im Rahmen der ambulanten spezialfachärztlichen Versorgung (ASV) versorgt werden. Das hat kürzlich der Gemeinsame Bundes­aus­schuss (G-BA) beschlossen. Die Neuregelung
Ambulante spezialfachärztliche Versorgung um Hauttumore erweitert
7. Dezember 2018
Berlin – Für die Transition von Rheumapatienten in der ambulanten spezialfachärztlichen Versorgung (ASV) werden zwei neue Ziffern in den Einheitlichen Bewertungsmaßstab (EBM) aufgenommen. Darauf hat
ASV: Neue GOP für Überleitung von Rheumapatienten
5. Oktober 2018
Berlin – Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) hat die Broschüre zur ambulanten spezialfachärztlichen Versorgung (ASV) überarbeitet. Neben aktualisierten Texten enthält das Heft auch
Servicebroschüre zur ASV aktualisiert
18. September 2018
Berlin – Das Anzeigeverfahren, mit dem sich Teams zur ambulanten spezialfachärztlichen Versorgung (ASV) anmelden müssen, sollte vereinfacht werden. Das haben die Autoren der ASV-Studie gefordert, die
Studie: Anzeigeverfahren zur Teilnahme an der ASV vereinfachen
12. Juli 2018
Grünwald – In diesem Frühjahr ist die Konkretisierung zur Ambulanten Spezialfachärztlichen Versorgung (ASV) Rheuma in Kraft getreten. ASV-interessierte Ärzte und Krankenhäuser können seither eine
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER