Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

EuGH stärkt Wettbewerb in ambulanter Pflege

Donnerstag, 15. November 2012

Luxemburg – Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat den Wettbewerb kleiner ambulanter Pflegedienste gestärkt. Die Befreiung von der Mehrwertsteuer für die Pflege kranker oder gebrechlicher Menschen muss auch für diese Dienste gelten und darf nicht davon abhängig gemacht werden, in welchem Umfang staatliche Einrichtungen Pflegekosten übernehmen, heißt es in einem heute in Luxemburg verkündeten Urteil. (Az: C-174/11)

Anlass der Entscheidung war eine Anfrage des Bundesfinanzhofs in München. Er wollte wissen, ob der Staat die Steuerbefreiung eines privaten ambulanten Dienstes davon abhängig machen darf, dass Pflegekosten im vorangegangenen Kalenderjahr in mindestens zwei Drittel der Fälle von den gesetzlichen Trägern der Sozialversicherung oder Sozialhilfe getragen wurden. Laut EuGH verstößt solch eine Vorschrift gegen das Gebot der Gleichbehandlung und den Grundsatz der steuerlichen Neutralität. © afp/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

29.09.17
Großrazzia wegen mutmaßlichen Abrechnungsbetrugs
Berlin – Die brandenburgische Polizei ist gestern mit einer Großrazzia gegen mutmaßliche Betrüger im Pflegedienst vorgegangen. Der Vorwurf laute auf gewerbs- und bandenmäßigen Abrechnungsbetrug im......
06.09.17
Millionenschwerer Pflegebetrug: Insiderin gesteht
Düsseldorf – Im Prozess um millionenschweren systematischen Betrug in der ambulanten Pflege hat eine Angeklagte als Kronzeugin ein Geständnis abgelegt. Zuvor war der 41-Jährigen im Gegenzug als Deal......
05.09.17
Pflegebetrugs­prozess: Richter schlägt Deal vor
Düsseldorf – Im Prozess um millionenschweren Betrug bei der Altenpflege können neun Angeklagte in Düsseldorf bei Geständnissen mit milderen Strafen rechnen. Verteidiger und Staatsanwaltschaft ließen......
28.08.17
Pflegedienste mit Tarifbindung erhalten in Hamburg mehr Geld
Hamburg – Ambulante Pflegedienste erhalten in Hamburg künftig mehr Geld für ihre Leistungen, wenn sie Kostensteigerungen aufgrund von Lohnerhöhungen für ihre Pflegekräfte nachweisen. Darauf haben sich......
10.08.17
Rheinland-Pfalz will Gemeindeschwestern flächendeckend einführen
Wörrstadt – In ganz Rheinland-Pfalz soll es bald wieder Gemeindeschwestern geben. „Unser Ziel ist es, dass wir sie später flächendeckend etablieren können“, sagte Landesgesundheitsministerin Sabine......
09.08.17
Ambulante Pflegedienste in Berlin suchen händeringend Personal
Berlin – Die ambulanten Pflegedienste in Berlin suchen dringend Personal. Der Anbieterverband qualitätsorientierter Gesundheitspflegeeinrichtungen (AVG) spricht von einer „dramatischen......
07.08.17
Berlin fordert Millionen Euro von Pflegediensten zurück
Berlin – Das Land Berlin fordert von Pflegediensten rund 3,4 Millionen Euro zurück. Die Forderungen richten sich nach Angaben der Gesundheitsverwaltung zum einen gegen mutmaßlich kriminelle Anbieter......

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige