NewsAuslandZahl der Diabetes-Fälle in den USA dramatisch gestiegen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Zahl der Diabetes-Fälle in den USA dramatisch gestiegen

Freitag, 16. November 2012

Washington – Die Zahl der in den USA an Diabetes erkrankten Erwachsenen ist in den vergangenen 15 Jahren dramatisch gestiegen. Zwischen 1995 und 2000 schnellte die Zahl der Diabetiker in 42 der 50 Bundesstaaten um mindestens die Hälfte hoch, in 18 Staaten verdoppelte sie sich sogar, wie aus einer am Donnerstag (Ortszeit) vorgestellten Studie der US-Gesundheitsbehörde CDC hervorgeht. Am stärksten wuchs die Rate demnach im Süden des Landes an. In Oklahoma stieg sie sogar um mehr als das Dreifache.

Der Studie zufolge lag die Diabetes-Rate 1995 lediglich in drei Bundesstaaten sowie dem Hauptstadt-Gebiet District of Columbia und in Puerto Rico bei mindestens sechs Prozent. Mittlerweile sei dieser Anteil in sämtlichen Staaten übertroffen. 

Anzeige

Die Behörde forderte effektive Maßnahmen, um Diabetes und Fettleibigkeit, einen möglichen Auslöser der Krankheit, zu bekämpfen. Mehr als jeder dritte US-Bürger gilt als übergewichtig. Diabetes mellitus vom Typ 2, die in den USA 90 bis 95 Prozent aller Fälle von Zuckerkrankheit ausmacht, könne mit Änderungen des Lebenswandels vorgebeugt werden, betonte die CDC. Für die Studie hatte die Behörde Ergebnisse einer Umfrage unter US-Bürgern über 18 Jahren ausgewertet. © afp/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

4. Dezember 2019
Berlin – Die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) fordert, künftig in der Nationalen Diabetes Surveillance des Robert-Koch-Instituts (RKI), also der offiziellen Diabetesberichterstattung, auch die
Diabetes-Bericht unterschätzt Zahl der Betroffenen in der Klinik
4. Dezember 2019
Washington – Vor einer mit Spannung erwarteten Entscheidung des Obersten Gerichtshofs der USA zu einem strengen Abtreibungsgesetz in Louisiana haben sich mehr als 360 Juristinnen Medienberichten
Schwangerschaftsabbrüche: US-Juristinnen wenden sich an Obersten Gerichtshof
3. Dezember 2019
Chicago – Kurz vor Thanksgiving hat die protestantische „Trinity United Church of Christ“ in Chicago fast 6.000 Familien im Cook County ihre Schulden erlassen. Pfarrer Otis Moss beziffert den Betrag
Initiative tilgt Medizinschulden armer Amerikaner
29. November 2019
Berlin – Die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) hat die flächendeckende Erstattung der Glukose-Fertiglösungen für das Screening auf Schwangerschaftsdiabetes gefordert. Die Fachgesellschaft
Diabetologen kritisieren Sparkurs beim Test auf Schwangerschaftsdiabetes
27. November 2019
Richmond – Seit 2014 sinkt in den USA erstmals in Friedenszeiten die Lebenserwartung der Bevölkerung. Die Ursachen dieser „Retrogression“ reichen nach einer umfassenden Analyse im amerikanischen
USA: „Retrogression“ der Mortalität begann schon in den 1990er-Jahren
27. November 2019
London – Zwei Wochen vor der Parlamentswahl in Großbritannien hat die oppositionelle Labour-Partei ihre Vorwürfe bekräftigt, die konservative Regierung von Premierminister Boris Johnson plane im
Labour wirft Regierung von Johnson „Verkauf“ des Gesundheitssystems vor
27. November 2019
New York – Pharmaunternehmen, die Schmerzmittel produzieren, könnte in den USA nach einem Zeitungsbericht weiterer großer rechtlicher Ärger drohen. Die Justizbehörden prüfen im Rahmen einer
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER