NewsMedizinKinder mit Psoriasis häufiger adipös
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Medizin

Kinder mit Psoriasis häufiger adipös

Mittwoch, 21. November 2012

dpa

Chicago – Eine Psoriasis im Kindes- oder Jugendalter wird häufig von einer auffallenden Adipositas begleitet. Eine Studie in den Archives of Dermatology (2012; doi:10.1001/jamadermatol.2013.1078) zeigt eine Assoziation zum Schweregrad der Dermatose auf. Die Zahl der Kinder und Jugendlichen mit Psoriasis hat sich seit den 70er Jahren verdoppelt. In den USA beginnt die Erkrankung heute bei fast jedem dritten Patienten vor dem Erwachsenenalter.

Viele jugendliche Psoriasis-Patienten haben ein Gewichtsproblem, berichtet Amy Paller von der Feinberg School of Medicine in Chicago, die 409 Patienten aus Amerika, Europa und Asien einer Kontrollgruppe von Gleichaltrigen ohne entzündliche Hauterkrankung gegenüberstellte. Ihr Ergebnis: Die Psoriatiker waren viermal so häufig adipös (BMI über der 95. Perzentile) wie die gesunden Kinder. Und es bestand eine Assoziation zum Schweregrad der Psoriasis. Wenn mehr als 10 Prozent der Hautoberfläche befallen waren, stellte Paller fünfmal häufiger eine Adipositas fest. Bei den US-Patienten war der Zusammenhang noch deutlicher. Kids und Teenager mit einer schweren Psoriasis waren 7,6-fach häufiger adipös.

Das kann nach Ansicht von Paller kein Zufall sein. Ihre Querschnittsuntersuchung kann allerdings nicht klären, ob die Adipositas die Psoriasis begünstigt oder ob umgekehrt die Hauterkrankung, die die Patienten in einer für die Persönlichkeit vulnerablen Phase trifft, dazu führt, dass die Kinder und Jugendliche ihre Frustration durch eine Essstörung kompensieren. Andererseits sei bekannt, dass die Pathogenese der Psoriasis durch die gleichen Zytokine angetrieben wird, die auch zur Insulinresistenz und zum metabolischen Syndrom führen, schreibt Paller.

Für die gesundheitlichen Auswirkungen der Adipositas ist die Antwort auf die Henne-Ei-Frage allerdings unwesentlich. Angesichts des extremen Übergewichts laufen die Patiencen Gefahr im späteren Leben frühzeitig Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu entwickeln, zumal die Verteilung des Fettgewebes bei den jungen Patienten ungünstig ist. Die meisten entwickeln nämlich eine zentrale Adipositas. Auch hier gab es eine Assoziation zum Schweregrad der Psoriasis. Paller hält deshalb eine Gewichtsreduktion mit Änderung des Lebensstils bei den Patienten für notwendig. © rme/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS
VG WortLNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER