NewsPolitikMedi-Verbund ruft zur Teilnahme an KBV-Umfrage auf
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Medi-Verbund ruft zur Teilnahme an KBV-Umfrage auf

Donnerstag, 22. November 2012

Stuttgart – Die Umfrage der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) zum Sicherstellungsauftrag hat der Medi Verbund Baden-Württemberg begrüßt. „Wir empfehlen unseren Mitgliedern dringend, ihr Votum abzugeben, denn ein ‚weiter so‘ im System der Kassenärztlichen Vereinigungen mit Umverteilung und fehlenden festen angemessenen Preisen lehnen wir strikt ab“, sagte der Medi-Vorsitzende Werner Baumgärtner auf einer Delegiertenversammlung gestern Abend in Stuttgart.

Kritik an der Umfrage kam dagegen vom Deutschen Hausärzteverband. „Die vorder­gründig gute Absicht kann nicht über das voraussichtliche Ergebnis der Befragung hinwegtäuschen: Sie zielt auf die Stärkung und Alleinstellung der ärztlichen Selbst­verwaltung in Form des derzeitigen KV-Systems ab“, so der Verband.

Anzeige

Die KBV spricht bei der Umfrage von einer „Richtungsentscheidung“. Sie erfrage die Meinung der ärztlichen Basis zum Sicherstellungsauftrag, das heißt, ob und unter welchen Bedingungen die niedergelassenen Ärzte und Psychotherapeuten die ambulante Versorgung künftig noch gewährleisten könnten.

Alle 153.000 Vertragsärzte und Vertragspsychotherapeuten in Deutschland erhalten in dieser Woche einen Fragebogen vom Meinungsforschungsinstitut infas, das die Befragung im Auftrag der KBV organisiert. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER