NewsHochschulenMedizinstudierende für Weiterentwicklung der Lehre
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Medizinstudierende für Weiterentwicklung der Lehre

Donnerstag, 29. November 2012

Berlin – Die Lehrstandards und -methoden an den medizinischen Fakultäten stetig weiterzuentwickeln hat die Bundesvertretung der Medizinstudierenden in Deutschland  (bvmd) gefordert. „Wir unterstützen einen stetigen Prozess des Überdenkens, damit sich die curriculare medizinische Ausbildung den Ansprüchen der gesellschaftlichen Verän­derungen stellen kann“, heißt es in einem neuen Positionspapier der Medizin­studierendenvertretung.

Die Curricula unterscheiden sich laut der bvmd an den verschiedenen Medizinischen Fakultäten nicht nur bei der Konzeption der Lehrinhalte, sondern auch in ihrer Lehr­weise. Viele Fakultäten hätten bereits klar strukturierte, interaktive und innovative Lehrkonzepte – zum Teil hätten Studierenden diese mit erarbeitet. Die bvmd fordert, dass die verschiedenen Fakultäten enger zusammenarbeiten, damit die Lehre sich flächendeckend verbessert.

Anzeige

Wichtig seien regelmäßige und praxisorientierte Dozentenweiterbildungen, neue Medien wie eLearning sollten stärker genutzt werden. „Die Technik soll dabei aber nicht das reelle Betreuungsverhältnis zwischen Dozierenden und Studierenden beeinträchtigen, sondern unterstutzen“, hieß es von der bvmd.

Die bvmd kündigte an, im Rahmen einer eigenen Ausbildungsforschung zunächst mittels einer Umfrage unter den deutschen Medizinstudierenden zu eruieren, wie sich die Fach- und Querschnittsbereiche auf dem Lehrplan bewährt haben. © hil/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

22. März 2013
Berlin – Eine strukturierte und transparente Finanzierung der Hochschulmedizin fordert die Bundesvertretung der Medizinstudierenden in Deutschland (bvmd). Wichtig sei, die Mittel für Lehre, Forschung
Medizinstudierende für bessere Finanzierung der Hochschulmedizin
4. März 2013
Berlin – Vor einer Einschränkung der ab April geltenden neuen Mobilität für Medizinstudierende im Praktischen Jahr (PJ) hat die Bundesvertretung der Medizinstudierenden in Deutschland (bvmd) gewarnt.
Medizinstudierende warnen vor Einschränkung bei der PJ-Mobilität
5. Februar 2013
Essen – Die Initiative „Mit Sicherheit verliebt“ der Bundesvertretung der Medizinstudierenden in Deutschland (bvmd) hat den dritten Platz beim Wettbewerb um die Hochschulperle 2012 erhalten. Bei einer
„Mit Sicherheit verliebt“ unter den ersten drei „Hochschulperlen“ 2012
16. Januar 2013
Berlin – Eine Änderung der Approbationsordnung für Ärzte ist seit gestern in Kraft. „Der Medizinische Fakultätentag begrüßt, dass mit der Änderungsverordnung vom Januar 2013 Fehler der Ersten
Nachbesserungen beim ärztlichen Ausbildungsrecht
9. Januar 2013
Berlin – „Wir brauchen dringend mehr Forschungsprojekte in Deutschland!“ Das mahnt die Bundesvertretung der Medizinstudierenden in Deutschland (bvmd) an. „Viele deutsche Medizinstudierende möchten für
bvmd-Forschungsaustausch sucht Projekte
18. Dezember 2012
Berlin – Die Bundesvertretung der Medizinstudierenden in Deutschland (bvmd) hat eine vom Bundesrat beschlossene Regelung für die Pflichtfamulatur in Hausarztpraxen begrüßt. Danach müssen Studierende,
Medizinstudierende begrüßen Übergangsregelung für Hausarztfamulaturen
10. Dezember 2012
Berlin – Die Obergrenze bei der Entschädigung von Studierenden im praktischen Jahr (PJ) von 373 Euro auf 597 Euro monatlich zu erhöhen, empfiehlt der Gesundheitsausschuss des Bundesrates. Er greift
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER