NewsHochschulenKompetenzverbund Allgemeinmedizin NRW zieht positive Bilanz
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Kompetenzverbund Allgemeinmedizin NRW zieht positive Bilanz

Donnerstag, 6. Dezember 2012

Essen – Zehn Monate nach seiner Gründung hat der Kompetenzverbund Allgemein­medizin NRW als Zusammenschluss aller allgemeinmedizinischen Institute der Fakultäten des Landes eine erste positive Bilanz gezogen Neben der flächendeckenden Einrichtung allgemeinmedizinischer Lehrstühle an den Fakultäten fordert der Kompetenzverbund,  PJ-Ausbildungspraxen einheitlich zu fördern sowie eine patientenorientierten Versor­gungs­forschung zu fördern. Übergreifendes Ziel ist es, die Position der Allgemeinmedizin generell zu stärken.

„Die universitären Standorte des Faches der Allgemeinmedizin in Aachen, Bochum, Bonn, Düsseldorf, Essen, Köln, Münster und Witten sind enger zusammengerückt“, resümierte Verbundsprecher Stefan Gesenhues, Direktor des Instituts für Allgemein­medizin der Medizinischen Fakultät der Universität Duisburg-Essen am Universitäts­klinikum Essen.  Durch große interdisziplinäre Veranstaltungen sowie einen intensiven Austausch habe man die Position der Allgemeinmedizin an den Universitäten stärken und zugleich die Sicherung der hausärztlichen Versorgung  in Nordrhein-Westfalen vorantreiben können.   

Auch die Schwerpunktarbeit der Verbundsektionen zu den Themen Weiterbildung, Didaktik, ärztliche Fortbildung, Lehre, Praktisches Jahr (PJ) und Versorgungsforschung zeige erste erfreuliche Ergebnisse, meldet der Verbund. So werde aktuell gemeinsam mit dem Hausärzteverband Westfalen Lippe ein Konzept erarbeitet, das Hausärzten ermögliche, im Rahmen der neu eingeführten Pflichtfamulatur ihr Wissen gezielt an Medizinstudierende weiterzugeben.  „NRW hat gut qualifizierte und engagierte Hausärzte und wir arbeiten daran, dass das so bleibt“, so Gesenhues. © hil/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

17. September 2018
Düsseldorf – Die Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein (KVNO) sieht Nachbesserungsbedarf beim gerade erst unterzeichneten Konsenspapier zur finanziellen Förderung des Quereinstiegs von Ärzten in die
Nachbesserungsbedarf beim Konsenspapier zum Quereinstieg Allgemeinmedizin
7. September 2018
Mainz – Auf dem Gelände der Universitätsklinik in Mainz soll im ersten Quartal des nächsten Jahres eine allgemeinärztliche Praxis eröffnen – und zwar als Eigenbetrieb der Kassenärztlichen Vereinigung
KV Rheinland Pfalz betreibt Allgemeinarztpraxis auf Mainzer Uniklinikgelände
6. September 2018
Berlin/Düsseldorf – Das Konzept der Landesregierung zum Quereinstieg in die Allgemeinmedizin in Nordrhein-Westfalen (NRW) sorgt weiter für Diskussionen. Hatte der Landesverband Nordrhein des Deutschen
Hausärzte uneins über Quereinstiegskonzept für Allgemeinmedizin in Nordrhein-Westfalen
5. September 2018
Berlin/Düsseldorf – „Empört“ hat der Verband der Krankenhausdirektoren Deutschlands (VKD) nach eigenen Angaben auf das Förderprogramm zum Quereinstieg in die Allgemeinmedizin in Nordrhein-Westfalen
Lob und Kritik an Förderprogramm zum Quereinstieg in die Allgemeinmedizin
4. September 2018
Düsseldorf – Ein Bündnis aus Politik, Kassenärztlichen Vereinigungen (KVen), Ärztekammern und Krankenkassen in Nordrhein-Westfalen (NRW) will den Quereinstieg von Krankenhaus- und Fachärzten in die
Nordrhein-Westfalen unterstützt Quereinstieg in die Allgemeinmedizin
28. August 2018
Düsseldorf – Die Pflegekräfte in Nordrhein-Westfalen (NRW) sollen eine eigene Interessenvertretung erhalten. „Ich bin der Meinung, dass die Pflege endlich eine eigene Stimme braucht“, sagte
Nordrhein-Westfalens Ge­sund­heits­mi­nis­ter will eine Stimme für die Pflege
28. August 2018
Aachen – Nordrhein-Westfalen (NRW) will geflüchteten Menschen eine Berufsperspektive in der Altenpflege bieten. Dazu wird in sieben Städten das Qualifizierungsprojekt „Care for Integration“ erprobt,

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Anzeige

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER