NewsPolitikGrippe-Impfstoffe: Krankenkassen setzen auch 2013 auf Rabattverträge
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Grippe-Impfstoffe: Krankenkassen setzen auch 2013 auf Rabattverträge

Freitag, 7. Dezember 2012

dpa

Berlin/Dresden – Trotz der Lieferschwierigkeiten, die in diesem Jahr durch die Aus­schreibung von Rabattverträgen für Grippe-Impfstoffe entstanden sind, setzten Krankenkassen weiterhin auf dieses Instrument. So hat die Barmer GEK für die Krankenkassen in Sachsen- Anhalt für die Grippe-Impfsaisons 2013/14 und 2014/15 Rabattverträge über Grippe-Impfstoffe ausgeschrieben. Gestern veröffentlichte außerdem die AOK Plus stellvertretend für alle Kassen im Freistaat Sachsen eine ähnliche Ausschreibung für die Grippe-Impfsaison 2013/14.

„Die Engpässe in diesem Jahr, die durch Lieferprobleme eines großen Vertragspartners entstanden sind und gezeigt haben, dass Rabattverträge selbst zum Versorgungs­problem werden können, haben demnach nicht zu einem Meinungswechsel bei den Kassen geführt“, sagte der Geschäftsführer des Pharmaverbandes Pro Generika, Bork Bretthauer. Der Verband hatte in der Vergangenheit wiederholt Kritik an Rabattverträgen geübt.

Anzeige

Ärzte empört über Impfstoff-Chaos 2012
Nachdem in diesem Jahr die Kassen erstmals für diese Impfsaison Grippeimpfstoffe für Hamburg, Schleswig-Holstein und Bayern ausgeschrieben hatten und der Hersteller anschließend nicht ausreichend liefern konnte, kam es in den Arztpraxen zu Engpässen

Zusätzlich musste das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) im November einige Chargen des Impfmittelherstellers wegen möglicher Nebenwirkungen zurückrufen beziehungsweise -halten. Andere Anbieter, die in der Ausschreibung unterlegen waren, hatten ihre Produktionskapazitäten zurückgefahren und konnten nicht im ausreichenden Maße einspringen. Ärzte- und Apothekerverbände sprachen von „Impfstoff-Chaos“ und kritisierten die Rabattverträge für die Impfstoffe. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

5. Dezember 2019
Berlin – Arzneimittelrabattverträge seien nicht die Ursache von Lieferengpässen. Sie leisteten vielmehr einen wichtigen Beitrag zur Versorgungssicherheit der Patienten und zur finanziellen Stabilität
Rabattverträge für AOK nicht Ursache von Lieferengpässen bei Arzneimitteln
2. Dezember 2019
Düsseldorf – Das Bundesministerium für Gesundheit soll die rechtlichen Rahmenbedingungen schaffen, um Lieferengpässe bei Arzneimitteln bundesweit wie auch regional zu erfassen und unverzüglich
KV Nordrhein ruft zum Handeln gegen Arzneimittelengpässe auf
29. November 2019
Berlin – Der Vorstandsvorsitzende des Verbandes Pro Generika, Wolfgang Späth, hat bei der Ausschreibung von Rabattverträgen eine Mehrfachvergabe an zwei oder mehr Generikahersteller gefordert. Auf
Diskussion um Reform der Rabattverträge
26. November 2019
Berlin – Die Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Onkologie (DGHO) hat heute in Berlin erneut wirksame Maßnahmen gegen Lieferengpässe bei versorgungskritischen Medikamenten gefordert. Von den
Weiterhin Lieferengpässe in der Onkologie
19. November 2019
Düsseldorf – Die Kammerversammlung der Ärztekammer Nordrhein (ÄKNO) hat den Gesetzgeber aufgerufen, konkrete Maßnahmen zur Sicherstellung einer ausreichenden Versorgung der Bevölkerung mit
ÄK Nordrhein mahnt Maßnahmen gegen Arzneimittelengpässe an
18. November 2019
Meseberg – Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) hat in Meseberg ein schärferes Vorgehen gegen Lieferengpässe bei Arzneimitteln bekräftigt. Ihn treibe die momentane Lage sehr um, sagte er heute
Spahn bekräftigt schärferes Vorgehen gegen Lieferengpässe bei Arzneimitteln
14. November 2019
Berlin – Union und SPD wollen Maßnahmen gegen Lieferengpässe bei Arzneimitteln ergreifen. Die Bundesoberbehörden sollen mehr Verantwortung übernehmen. Geplant ist zudem ein neuer Beirat beim
LNS LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER