NewsAuslandEU: Länder sollen sich in Transplantations­medizin austauschen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

EU: Länder sollen sich in Transplantations­medizin austauschen

Freitag, 7. Dezember 2012

Brüssel – Die EU-Gesundheitsminister ermutigen die Mitgliedstaaten zu grenzüber­schreitendem Austausch in Fragen der Transplantationsmedizin. Sie sollten sich aktiv an länderübergreifenden Partnerschaftsvereinbarungen beteiligen, wenn es etwa einen Mangel an nationalen Transplantationsprogrammen gäbe, erklärten die Minister am Freitag in Brüssel. Gleiches gelte, wenn ein EU-Mitgliedstaat weniger als zehn verstor­bene Spender pro eine Million Einwohner habe.

Weiter solle die EU-Kommission sicherstellen, dass sich Organtransplantation in Einklang mit der EU-Richtlinie zu Prävention und Bekämpfung von Menschenhandel befinde. Die Mitgliedsländer müssten für die Umsetzung der EU-einheitlichen Sicherheits- und Qualitätsstandards bei Organtransplantation sorgen. © kna/aerzteblatt.de

Anzeige

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER