NewsÄrzteschaftVorläufige Ergebnisse der Kammerwahlen in Bayern
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Vorläufige Ergebnisse der Kammerwahlen in Bayern

Donnerstag, 13. Dezember 2012

München – Die Hausärzte bilden in der Delegiertenversammlung der Bayerischen Lan­des­ärz­te­kam­mer (BLÄK) mit 70 Abgeordneten wieder die stärkste Fraktion, 19,4 Prozent der neuen Delegierten sind Frauen, das Durchschnittsalter der neu gewählten Delegiertenversammlung beträgt 56 Jahre und ist im Vergleich zu vorangegangenen Wahl 2007 um zwei Jahre gestiegen. Das sind einige Trendaussagen, die die BLÄK nach der Kammerwahl Mitte Dezember bekannt gegeben hat. Die amtlichen Wahlergebnisse kann sie allerdings erst am 19. Januar mitteilen – vorher muss eine Anfechtungsfrist abgelaufen sein.

Die Wahlbeteiligung unter den 73.535 stimmberechtigten Ärzten betrug bayernweit 37,57 Prozent, das heißt 27.627 Wähler haben ihre Stimme abgegeben. 175 gewählte Delegierte bilden zusammen mit fünf Delegierten der Medizinischen Fakultäten der bayerischen Landesuniversitäten das Parlament der Kammer. Darin sind erfahrene Delegierte in der Überzahl: 99 der künftigen Kammerversammlungsmitglieder sind Wiedergewählte, 81 sind neu in dem Gremium.

Die Zahl der Hausärzte in der Kammerversammlung ist um fünf auf insgesamt 70 gestiegen, außerdem bestimmen 51 Fach- und 54 Krankenhausärzte in den kommenden fünf Jahren über den Kurs der Kammer. Die konstituierende BLÄK-Vollversammlung soll am 26. Januar 2013 im Ärztehaus Bayern in München stattfinden.

Anzeige

www.blaek.de   |   BLÄK

Dr. med. Arne Hillienhof

Schanzenstraße 27

51063 Köln

© hil/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

20. November 2020
München – Rund 80 Prozent der COVID-19-Patienten in Bayern werden ambulant versorgt. Das geht aus Zahlen der Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns (KVB) hervor. Bayerns Gesundheits- und
Pandemiebewältigung ohne ambulante Ärzte unmöglich
12. Oktober 2020
München – Die Bayerische Lan­des­ärz­te­kam­mer fordert von der Staatsregierung, dass Quarantänemaßnahmen zur Eindämmung der Coronapandemie stärker auf besonders infektiöse Menschen beschränkt werden. Dazu
Bayerische Ärztekammer für zielgenauere Beschränkungen
5. Oktober 2020
München – Die Bayerische Lan­des­ärz­te­kam­mer (BLÄK) fordert, die technische Infrastruktur für zertifizierte Videokonferenzen zwischen Ärzten und ihren Patienten flächendeckend auszubauen. Ärzte sollten
Bayerische Landesärztekammer fordert flächendeckende Infrastruktur für zertifizierte Videokonferenzen
2. September 2020
München – Der Präsident der Bayerischen Lan­des­ärz­te­kam­mer, Gerald Quitterer, hat die Teststrategie der bayerischen Staatsregierung kritisiert. Die Testungen seien Momentaufnahmen und sagten nichts
Bayerns Ärztekammerpräsident bemängelt Teststrategie
27. März 2020
München – Für freiwillige Ärzte und Medizinstudierende gibt es in Bayern im Kampf gegen die Ausbreitung des Coronavirus ein eigenes Meldeportal. Weil sich in den vergangenen Wochen so viele
Coronahilfe: Neue Meldemöglichkeit für Ärzte und Medizinstudierende in Bayern
20. Januar 2020
München – Die Zahl der Ärzte in Bayern ist im vergangenen Jahr auf einen neuen Rekordstand gestiegen. Insgesamt zählte die Lan­des­ärz­te­kam­mer 86.696 Ärztinnen und Ärzte. Das ist ein Zuwachs gegenüber
Immer mehr Ärzte in Bayern
20. Dezember 2019
München – Die Kassenärztliche Vereinigung Bayerns (KVB) und die Bayerische Lan­des­ärz­te­kam­mer (BLÄK) richten gemeinsam eine Koordinierungsstelle für die Weiterbildung in der fachärztlichen Medizin
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER