NewsHochschulenGeburtshilfe der Uniklinik Bonn international gefragt
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Geburtshilfe der Uniklinik Bonn international gefragt

Montag, 17. Dezember 2012

Bonn – Etwa jede vierte Frau, die am Universitätsklinikum Bonn ihr Kind zur Welt bringt, kommt aus dem Ausland. Das berichtet die Bonner Uni-Klinik für Geburtshilfe und Pränatale Medizin. Das Team um den Klinikdirektor Ulrich Gembruch betreut rund 1.600 Geburten pro Jahr. Davon sind etwa sechs Prozent Mehrlingsgeburten. Jedes vierte Kind ist ein Frühgeborenes, wobei etwa 100 weniger als 1.000 Gramm wiegen.

Mehr als 90 Prozent der Geburten verlaufen ohne schwere Komplikationen. Die Mütter sind laut der Klinik meist gut vorinformiert und haben genaue Vorstellungen, wie sie gebären wollen, die Tendenz zur Hausgeburt steige. Gembruch rät jedoch auch in risikolosen Fällen zu einer Geburt an einer Klinik: „Jede Wehe ist auch für das Kind Stress“, betonte er. Die Frauen könnten auch in der Klinik eine Geburt nach ihren Wünschen erleben.

Anzeige

Die Geburtshilfe am Universitätsklinikum Bonn verfügt über eine zentrale sogenannte CTG-Überwachung, bei der die Herzschläge des ungeborenen Kindes und die Wehentätigkeit bei der werdenden Mutter aufgezeichnet werden. „Überall […]kann ich am Computer die Herztöne des Ungeborenen überwachen“, erläutert Waltraut Merz, Leiterin der Geburtshilfe.

99 Prozent der Kaiserschnitte am Bonner Universitätsklinikum erfolgen laut der Klinik ohne Vollnarkose, aber schmerzfrei. „So können Mutter und Vater auch in einem solchen Fall ein Geburtserlebnis haben“, so Merz. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

25. November 2020
Düsseldorf – Die Chance, mit Unterstützung einer Kinderwunschbehandlung schwanger zu werden, liegt pro Behandlungszyklus bei etwa 33 Prozent. Wenn die Paare, bei denen es im ersten Zyklus nicht
21.385 Kinder nach einer 2018 begonnenen Kinderwunschbehandlung geboren
19. November 2020
Augsburg – Eine digitale Schwangerschaftskonfliktberatung gemäß Paragraf 219 des Strafgesetzbuches ist nach Expertenmeinung verfassungs- und strafrechtlich zulässig. Dies ist das Ergebnis eines
Gutachten: Keine Präsenz bei Schwangerschaftskonfliktberatung nötig
19. November 2020
Warschau – Im Streit um eine Verschärfung des Abtreibungsverbots in Polen hatte die Frauenbewegung für gestern zu einer Blockade vor dem Parlament in Warschau aufgerufen. Im Oktober hatte das
Streit um Abtreibungsrecht in Polen: Protest vor Parlament
17. November 2020
Kopenhagen – Kinder erkranken nach einem Kaiserschnitt häufiger an Asthma, wenn sich ihre Darmflora bis zum Alter von einem Jahr nicht normalisiert hat. Das kam in einer prospektiven Kohortenstudie
Kaiserschnitt: Anhaltende Störung der Darmflora erklärt erhöhtes Asthmarisiko
17. November 2020
Wiesbaden – In Deutschland kommen immer mehr Kinder in einer Mehrlingsgeburt zur Welt. Seit den 1980er-Jahren steige der Anteil von Zwillingen, Drillingen oder Vierlingen an, teilte das Statistische
Mehr Zwillinge und Drillinge geboren
16. November 2020
Hamburg – In diesem Jahr sind bislang weniger Kinder zu früh auf die Welt gekommen als im Vorjahreszeitraum. Das berichtet die Techniker Krankenkasse (TK) auf der Basis ihres Versichertenkollektivs.
Anteil der Frühgeborenen in diesem Jahr stark zurückgegangen
12. November 2020
Bloomington/Indiana – Eine pränatale Exposition mit dem Antiepileptikum Valproat, das bereits für Fehlbildungen verantwortlich gemacht wird, könnte auch die Entwicklung von Autismus-Spektrum-Störungen
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER