NewsAuslandBelgische Sozialisten: Aktive Sterbehilfe auch für Minderjährige
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Belgische Sozialisten: Aktive Sterbehilfe auch für Minderjährige

Dienstag, 18. Dezember 2012

Brüssel – Belgien fasst die Möglichkeit der Sterbehilfe für Minderjährige ins Auge. Es gehe dabei ausschließlich um extreme Fälle, erklärte die regierende Sozialistische Partei (PS), bevor ihr Senator Philippe Mahoux heute den Vorschlag im belgischen Parlament in Brüssel einbrachte. Der Vorschlag sieht demnach vor, Sterbehilfe für unter 18-Jährige zu erlauben, wenn drei Bedingungen erfüllt sind: Die Betroffenen besitzen „Urteilsfähigkeit“, sind „unheilbar krank“ und leiden unter „unstillbaren Schmerzen“, wie es in einer Erklärung hieß.

Mahoux schlug dem Parlament auch vor, über die Ausweitung des Sterbehilfe-Gesetzes auf Patienten mit Alzheimer und ähnlichen Krankheiten zu diskutieren. Als erstes müsse aber festgestellt werden, „ob die neuesten Fortschritte der Neurowissenschaften" die Ausweitung ermöglichen, „wenn die Kranken dies wünschen“. 

Anzeige

Die Annahme der Vorschläge gilt als wahrscheinlich, denn die Sozialisten werden von mehreren Parteien des linken und rechten Spektrums unterstützt.

Sterbehilfe wurde in Belgien 2002 legalisiert. Im vergangenen Jahr zählte die nationale Kontrollkommission 1.133 Fälle, rund ein Prozent der Todesfälle in Belgien. Die Anzahl der Sterbehilfe-Fälle steigt seit Jahren an. © kna/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

21. Februar 2020
Berlin – Vor dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts zur Suizidbeihilfe verweist die Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin (DGP) auf eine große Verantwortung der Gesellschaft für schwerstkranke
Mediziner mahnen anderen Umgang mit Sterben in der Gesellschaft an
18. Februar 2020
Eupen – Den Erhalt deutschsprachiger Geburtskliniken in Belgien hat die Deutschsprachige Gemeinschaft (DG) des Landes gefordert. Das Parlament der rund 76.000 deutschsprachigen Belgier im äußersten
Belgier sprechen sich für Erhalt deutschsprachiger Geburtskliniken aus
17. Februar 2020
Karlsruhe – Am Aschermittwoch (26. Februar) will das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) seine mit Spannung erwartete Entscheidung über die geschäftsmäßige Förderung der Selbsttötung verkünden. Der
Sterbehilfe: Urteilsverkündung am Aschermittwoch
12. Februar 2020
Madrid – Das spanische Parlament hat gestern Abend eine gesetzliche Regelung für das individuelle Recht auf Sterbehilfe angemahnt. Mit 201 zu 140 Stimmen sprach sich eine klare Mehrheit der
Spanien debattiert über Sterbehilfe
7. Februar 2020
Genf – Auch schwerkranke Häftlinge sollten nach Auffassung der für den Strafvollzug in der Schweiz zuständigen Behörden Sterbehilfe bekommen. Die Konferenz der kantonalen Justiz- und Polizeidirektoren
Sterbehilferegeln sollen in der Schweiz auch in Gefängnissen gelten
7. Februar 2020
Den Haag – Das einzige niederländische Spezialzentrum für Sterbehilfe hat 2019 einen starken Anstieg der Anfragen registriert. Im Vergleich zum Vorjahr sei die Zahl um 22 Prozent auf 3.122 gestiegen,
Sterbehilfezentrum in Niederlanden registriert Anstieg der Anfragen
31. Januar 2020
Gent – In einem umstrittenen Fall von Sterbehilfe in Belgien sind heute drei Ärzte freigesprochen worden. Die Geschworenen des Gerichts in Gent sprachen die Mediziner vom Vorwurf frei, die 38-jährige
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER