NewsÄrzteschaftFrauen unterschätzen ihr Herzinfarkt-Risiko
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Frauen unterschätzen ihr Herzinfarkt-Risiko

Donnerstag, 3. Januar 2013

Frankfurt/M. – Herzinfarkt und Schlaganfall sind in Deutschland auch bei Frauen die führenden Todesursachen. Allerdings unterschätzen diese ihr Risiko häufig. Das berichtet die Deutsche Herzstiftung. „Vor dem Herzinfarkt glauben sich Frauen meistens sicher“, so Annette Geibel-Zehender, Klinik für Kardiologie I am Universitäts-Herzzentrum Freiburg/Bad Krozingen. Laut der Todesursachenstatistik von 2010 starben 203.218 Frauen und 149.471 Männer an Krankheiten des Herz-Kreislauf-Systems.

Beim Herzinfarkt berichten Frauen laut der Herzstiftung deutlich häufiger als Männer über ein Druck- oder Engegefühl in der Brust und weniger über einen starken Brust­schmerz. Frauen wie Männer berichten beim Herzinfarkt über eine starke Kurzatmigkeit, Übelkeit und Oberbauchbeschwerden.

„Neben dem typischen Brustschmerz treten bei Frauen häufiger untypische Beschwer­den auf: starke Kurzatmigkeit, Übelkeit, Erbrechen, Oberbauch- und Rückenschmerzen. Diese erschweren die Diagnose oft“, so Geibel-Zehender. Außerdem fehle vielen Frauen die Kenntnis über das Herzinfarktrisiko. Deshalb würden Beschwerden im Brustkorb nicht konsequent und unmittelbar abgeklärt“, warnte die Kardiologin. © hil/aerzteblatt.de

Anzeige
Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

14. März 2019
München – Die Zahl der hitzebedingten Herzinfarkte ist seit Anfang des Jahrhunderts gestiegen. Des ergab eine Analyse des Augsburger Herzinfarktregisters im European Heart Journal (2019; doi:
Hitzebedingte Herzinfarkte werden häufiger
6. März 2019
Warschau – Bei Verdacht auf Herzinfarkt rufen Frauen zwar zügig den Notarzt für ihren Partner – bei eigenen Herzproblemen sind sie aber zögerlicher. Das ist das Fazit polnischer Forscher, die zwei
Frauen sind bei Herzinfarktsymptomen oft zu zögerlich
21. Januar 2019
Hannover – Die Herzen von Neugeborenen sind deutlich regenerationsfähiger als die eines Erwachsenen – zum Beispiel können sie sich von einem Herzinfarkt vollständig wieder erholen. Wissenschaftler des
Forscher koordinieren Projekt zur Herzregeneration nach Infarkt
28. Dezember 2018
New York – Eine Krebserkrankung kann sich bei älteren Menschen durch einen Herzinfarkt oder Schlaganfall ankündigen. Das zeigt eine Fall-Kontroll-Studie in Blood (2018; doi:
Herzinfarkt und Schlaganfall können auf Krebserkrankung hinweisen
21. Dezember 2018
Berlin – Notfallmediziner warnen angesichts der bevorstehenden Feiertag davor, bei einem Herzinfarkt-Verdacht nicht sofort den Notruf anzurufen. „Zögern Patienten bei Herzinfarkt oder akuten
Bei Herzinfarkt-Verdacht keine Scheu vorm Notruf
21. Dezember 2018
Lund – Ältere und kranke Menschen haben an Heiligabend ein erhöhtes Herzinfarktrisiko. Das berichten Wissenschaftler aus Lund, Schweden, in der Weihnachtsausgabe des British Medical Jounal (2018; doi:
Höheres Herzinfarktrisiko an Heiligabend
30. November 2018
Kupio/Finnland – Finnische Männer, die vier- bis siebenmal in der Woche in die Sauna gehen, hatten in einer prospektiven Beobachtungsstudie in BMC Medicine (2018; 16: 219) das niedrigste Risiko, an
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

Anzeige
NEWSLETTER