NewsPolitikNiedersachsen führt Sprachtest für ausländische Pflegekräfte ein
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Niedersachsen führt Sprachtest für ausländische Pflegekräfte ein

Mittwoch, 16. Januar 2013

Hannover – Niedersachsen will durch einen Sprachtest für aus dem Ausland zugezogene Pflegefachkräfte eine schnellere Berufszulassung ermöglichen. Die pflegespezifische Prüfung soll als Alternative zu dem Sprachzertifikat „B2“ dienen, wie ein Sprecher des Sozialministeriums heute in Hannover mitteilte.

„Damit schaffen wir einen weiteren Anreiz für einen gezielten Zuzug von Fachkräften“, sagte Sozialministerin Aygül Özkan (CDU). Gleichzeitig werde eine „interkulturelle Öffnung des Pflegebereichs“ erreicht. Die Prüfung kann bei Krankenschulen und Weiterbildungsstätten für Gesundheitsfachberufe abgelegt werden. © dapd/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
Avatar #115797
EgoMan
am Donnerstag, 17. Januar 2013, 14:18

Dank an die Redaktion

für den Hinweis.
Wenn das so stimmt und wirklich auch durchgeführt wird, verstehe ich die derzeitige Diskussion um die NICHT (ausreichend) deutschsprachigen Ärzte in unseren Krankenhäusern.
Avatar #115797
EgoMan
am Mittwoch, 16. Januar 2013, 22:29

Das ist sicher ...

... sehr sinnvoll.
Aber wie wäre es denn mit einem Deutsch-Sprachtest für ausländische Ärzte - und auch für Ärzte/Pflegekräfte, die zwar die deutsche Staatsangehörigkeit haben, aus den ehemaligen GUS-Staaten zu uns kommen und so gut wie kein deutsch sprechen/schreiben können?

Diese gibt es schon, siehe http://www.aerzteblatt.de/nachrichten/53030

Redaktion DÄ
LNS
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER