Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Handbuch gibt Überblick über Rechte von Menschen mit Behinderung

Dienstag, 22. Januar 2013

Düsseldorf – Die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen (VZ NRW) hat ein Handbuch für Menschen mit Behinderung veröffentlicht. Der Ratgeber will einen Überblick über die Rechte behinderter Menschen und „Orientierungshilfe im Dschungel des Sozialsystems“ bieten.

Denn laut VZ müssen sich Menschen mit Behinderung, die finanzielle Hilfen bei Versich­erungen oder Ämtern beantragen, oft auf einen Spießrutenlauf einstellen. Nicht immer sei schnell und eindeutig zu klären, wer zuständig ist und auf welche Zuschüsse im Einzelfall gepocht werden kann.

Mit dem Buch informiert die VZ deshalb über die Ansprüche behinderter Erwachsener und Kinder gegenüber Kranken-, Unfall- und Rentenversicherung sowie bei Arbeits­agenturen, Versorgungs-, Sozial- und Integrationsämtern. Es zeigt, welche Nachteils­ausgleiche und Fördermittel zur Verfügung stehen.

Zudem gibt es fachkundige Antworten auf Fragen zu individuellen Regelungen und Leistungen am Arbeitsplatz sowie zu Hilfen und Fördermöglichkeiten für behinderte Kinder und Jugendliche. Ein Serviceteil mit nützlichen Adressen und Publikationen rundet das umfassende Handbuch für Betroffene mit Handicaps ab.

Der Ratgeber kostet 11,90 Euro und ist in den örtlichen Beratungsstellen der VZ NRW erhältlich oder kann über das Internet bestellt werden. © hil/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

22.09.17
Inklusion ist gelebte Demokratie
Berlin – Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat mehr Anstrengungen für die Inklusion Behinderter gefordert. „Es verträgt sich nicht mit unserer Demokratie, wenn Menschen ausgeschlossen werden. Es......
20.09.17
Wahlrechts­ausschlüsse für Menschen mit Behinderung müssen abgeschafft werden
Berlin – Der Deutsche Behindertenrat (DBR) hat anlässlich der Bundestagswahl gefordert, die Wahlrechtsausschlüsse für Menschen mit Behinderungen endlich auch auf Bundesebene abzuschaffen. Dem DBR......
18.09.17
Blinde haben nicht automatisch Anspruch auf Blindenhund
Celle – Ein Blinder hat nach einem Urteil des Landessozialgerichts Niedersachsen-Bremen nicht automatisch Anspruch auf einen Blindenhund, alleine weil er sich damit besser orientieren kann als mit......
01.09.17
Änderungen bei Wahlrecht für Behinderte erwartet
Berlin – Parteien und Verbände rechnen in der kommenden Legislaturperiode mit Änderungen beim Wahlrecht für Behinderte. Dafür bestehe bei den im Bundestag vertretenen Parteien eine „grundsätzliche......
28.08.17
Johanniter stellen Behinderten­fahrdienst in Hamburg ein
Hamburg – Die Johanniter Unfallhilfe in Hamburg will zum Jahresende ihren Fahrdienst für behinderte Menschen einstellen. Wie der Hörfunksender NDR 90,3 berichtete, macht das Unternehmen nach Angaben......
24.08.17
Rechtsanspruch auf Betreuung: Behinderte Kinder benachteiligt
Berlin – Ab dem vollendeten ersten Lebensjahr haben Kinder bis zur Einschulung einen Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz. Die Realität sieht bekanntlich anders aus. Vielfach gibt es Probleme, den......
21.08.17
Behinderten­beauftragte kritisiert Wahlausschluss Behinderter
Berlin – Die Behindertenbeauftragte der Bundesregierung, Verena Bentele, hat eine rasche Zulassung aller Menschen mit Behinderung zu allen Wahlen in Deutschland gefordert. „Ich habe die Erwartung,......

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige