NewsHochschulenStifterverband sucht die Hochschulperlen 2012
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Stifterverband sucht die Hochschulperlen 2012

Mittwoch, 23. Januar 2013

Essen/Berlin – Eine Abstimmung über die „Hochschulperle 2012“ hat der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft begonnen. „Hochschulperlen“ sind Projekte an den Universitäten, die innovativ und intelligent sind, aber oft außerhalb der eigenen Hochschule nicht wahrgenommen werden, weil sie klein sind. Jeden Monat zeichnet der Stifterverband eine Hochschulperle aus. Ziel ist, anderen Universitäten und Fakultäten Anregungen für eigene Projekte zu geben. 2012 war auch ein Projekt der Bundesvertretung der Medizinstudierenden in Deutschland (bvmd) dabei, nämlich das bekannte Projekt „Mit Sicherheit verliebt“. Noch bis zum 28. Januar, 12.00 Uhr, ist es möglich, sich an der Online-Wahl zu beteiligen.

Zur Auswahl für die Hochschulperle 2012 stehen:

  • Ruhr-Universität Bochum: Lehre laden: Das Downloadcenter bietet kostenlos Fortbildungsmaterial sowie Tipps und Tricks für gute akademische Lehre an.
  • Folkwang Universität der Künste: Interkulturelles Mentoring: Studentisches Engagement für künftige Kommilitonen aus dem Ausland mit qualifizierter Online-Betreuung.
  • Studenten machen Schule: Zukünftige Lehrer entwickeln Schülerworkshops und führen diese direkt an den Schulen durch.
  • Masterwiki: Das Onlineportal gibt Studenten Orientierungshilfe bei der Suche nach dem gewünschten Masterstudiengang.
  • Seminar-on-Demand: Studenten der Uni Hohenheim äußern eigene Seminarwünsche und prägen das Weiterbildungsangebot der Hochschule mit.
  • MyStipendium: Die Online-Plattform hilft dabei, Stipendienangebote schnell zu überblicken und die eigene Bewerbung vorzubereiten.
  • eTeam – Studierende beraten Lehrende: Im Kooperationsprojekt verbessern Lernende und Lehrende an der Ruhr-Uni Bochum gemeinsam das eLearning.
  • Humboldt-Universität zu Berlin: Mentoringprogramm firstgen: Das Programm für Frauen mit nicht-akademischem Hintergrund bietet Studentinnen Orientierung für Uni-Start und -Alltag.
  • Mit Sicherheit verliebt: Medizinstudenten klären Schüler in einem bundesweiten Präventionsprojekt auf – fachkundig und auf Augenhöhe.
  • Mitgestaltungsmöglichkeiten in der Hochschulpolitik: Studierende der Universität Duisburg-Essen simulieren „Zoff im StuPa“ und lernen dabei, wie Hochschulpolitik funktioniert.
  • Mathe-Adventskalender: Der Online-Adventskalender bringt Schüler spielerisch und mit Begeisterung für die Mathematik durch die Vorweihnachtszeit.
  • Engagiert in der Verwaltung: Die TU Berlin zeigt Mitarbeitern der Hochschulverwaltung gegenüber Wertschätzung und lobt für sie einen Preis aus.   
© hil/aerzteblatt.de
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER