NewsMedizinÖstrogen wehrt Blasenentzündung ab
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Medizin

Östrogen wehrt Blasenentzündung ab

Freitag, 25. Januar 2013

St. Louis – Der Östrogenspiegel beeinflusst die Infektanfälligkeit der Harnblase positiv. Dies geht aus Beobachtungen von Forschern der Washington University School of Medicine in St. Louis hervor, welche das Journal Infection and Immunity online veröffentlicht (doi: 10.1128/​IAI.01234-12).

Bei Frauen treten Harnwegsinfekte gehäuft in der Menopause auf. Zu einem Zeitpunkt also, an dem der Östrogenspiegel abfällt. Die Arbeitsgruppe aus St. Louis fand nun Hinweise dafür, dass es sich um mehr als ein zufällig zeitgleich auftretendes Phänomen handelt.

Sie simulierte die Menopause im Tierversuch, indem sie Mäusen die Ovarien operativ entfernte. Bei einigen Tieren erfolgte lediglich eine Freilegung und anschließende Rückverlagerung, um das durch den Eingriffsstress bedingte Infektionsrisiko auszuschließen. Die Östrogenproduktion wurde hierdurch beibehalten. Nun infizierten sie die unteren Harnwege der Mäuse mit Escherichia coli.

Anzeige

Es zeigte sich, dass der Urin der ovarektomierten Mäuse höhere Keimzahlen aufwies als es bei den organerhaltend operierten Tieren war. Zudem ließen sich in den Harnblasen dieser Tiere höhere Zytokinkonzentrationen nachweisen. In einem zweiten Schritt verabreichten die Forscher den ovarektomierten Mäusen Östrogen und konnten feststellen, dass sowohl Keimzahl wie auch Zytokinkonzentration abnahmen.

„Bereits in den 90ern wurde Östrogen zur Behandlung von Harnwegsinfekten bei postmenopausalen Frauen erforscht, jedoch waren die Ergebnisse widersprüchlich oder negativ“, berichtet Indira Mysorekar, Seniorautorin der Studie: „Mit dem nun entwickelten Mäusemodell können wir vollständig verstehen, welchen Einfluss der Östrogenspiegel auf die Infektanfälligkeit und Immunantwort der Blase hat. Hieraus sollten sich bessere Behandlungsstrategien ableiten lassen.“ © nt/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS
NEWSLETTER