NewsPolitikPflege: Ministerium fordert rasche Umsetzung der gesetzlichen Vorgaben
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Pflege: Ministerium fordert rasche Umsetzung der gesetzlichen Vorgaben

Freitag, 25. Januar 2013

Berlin – Der Staatssekretär im Bundesministerium für Gesundheit, Thomas Ilka (FDP), hat alle Beteiligten im Pflegebereich zur Umsetzung der gesetzlichen Verbesserungen durch das Pflege-Neuausrichtungsgesetz aufgefordert. Nach der Schaffung der gesetz­lichen Grundlagen seien nun die Pflegedienste und die Pflegekassen gefordert, sagte Ilka in seiner Eröffnungsrede auf dem Kongress „Pflege 2013“ heute in Berlin.

„Damit die Verbesserungen den Pflegebedürftigen und ihren Angehörigen aber auch möglichst bald und unbürokratisch zugutekommen, fordere ich alle Akteure im Pflege­bereich auf, die Neuregelungen zeitnah umzusetzen“, machte der Staatssekretär deutlich.

Anzeige

Er nannte in diesem Zusammenhang die Verpflichtung der Pflegekassen, eine fristge­rechte Begutachtung und frühzeitige Beratung sicherzustellen, und den Auftrag an die Versicherungsunternehmen, Angebote für private Pflege-Vorsorgeversicherungen vorzulegen. Gleichzeitig betonte Ilka die Pläne des Gesetzgebers, die Pflegeausbildung zu modernisieren.

„Wir arbeiten an einem neuen Pflegeberufe-Gesetz, mit dem die bisherigen Ausbildungen in der Krankenpflege, Kinderkrankenpflege und Altenpflege zu einer Pflegeausbildung zusammengeführt werden sollen, so dass der Pflegeberuf ein sicherer und attraktiver Arbeitsplatz bleibt“, so der Staatssekretär. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS
LNS LNS
Anzeige

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER