NewsÄrzteschaftKammer Baden-Württemberg wendet sich gegen pauschale Vorwürfe
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Kammer Baden-Württemberg wendet sich gegen pauschale Vorwürfe

Freitag, 25. Januar 2013

Stuttgart – Die Lan­des­ärz­te­kam­mer Baden-Württemberg (LÄK BW) hat eine Kampagne gestartet, um sich gegen pauschale Vorwürfe gegen Ärzte zu wehren. Unter dem Motto „Nicht korrupter Arzt“ verteilt sie an Mediziner Ansteckplaketten, Informationsplakate und Flyer, die Patienten in Praxis und Klinik zum Nachfragen animieren sollen.

Hintergrund ist „eine groß angelegte Treibjagd auf die Qualität und ethische Reputation“ von Ärzten. Wenige schwarze Schafe unter den Ärzten rechtfertigten augenscheinlich die Generalschelte gegen Krankenhäuser, Kassenärztliche Vereinigungen, Ärztekammern sowie gegen einen ganzen Berufsstand. „Diese Verunglimpfungen der Ärzteschaft gehen an der Sache vorbei, die Wirkung ist verheerend“, heißt es dazu aus der Kammer.

Anzeige

Daher fordert die baden-württembergische Ärzteschaft die aus Einzelfällen abgeleitete Verurteilung aller Ärzte zu beenden, die Diskussion über vermeintliche Bestechlichkeit zu versachlichen und mehr Kompetenzen für die Ärzteschaft, damit sie selbst gegen ärztliches Fehlverhalten vorgehen und relevante Dokumente und Beweise sicherstellen kann. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

24. Februar 2019
Stuttgart – Wolfgang Miller aus Leinfelden-Echterdingen ist neuer Präsident der Lan­des­ärz­te­kam­mer Baden-Württemberg. Er wurde am Samstag von der Ver­tre­ter­ver­samm­lung der Lan­des­ärz­te­kam­mer
Wolfgang Miller ist neuer Präsident der Landesärztekammer Baden-Württemberg
7. Dezember 2018
Leimen – Die Pharmaindustrie hat nach Ansicht der Ärzteinitiative Mezis nach wie vor einen zu großen Einfluss auf das Gesundheitswesen. Beispiele seien etwa gesponserte Fortbildungen,
Mezis kritisiert Korruption im Gesundheitswesen
28. November 2018
Berlin – Die Krankenkassen haben 2016 und 2017 deutlich mehr Hinweise auf mögliche Korruption und andere finanzielle Unregelmäßigkeiten erhalten als in den Jahren zuvor. Bei den
Krankenkassen erhalten mehr Hinweise auf Korruption
24. Juli 2018
Stuttgart – Die Ver­tre­ter­ver­samm­lung (VV) der Lan­des­ärz­te­kam­mer Baden-Württemberg hat die Bundesregierung aufgefordert sicherzustellen, dass im Krankenhausbereich Tarifsteigerungen grundsätzlich
Ärztekammer Baden-Württemberg für Refinanzierung von Tarifsteigerungen
11. April 2018
Hannover – Durch Betrugsfälle ist der Kaufmännischen Krankenkasse KKH im vergangenen Jahr ein Schaden von 3,7 Millionen Euro entstanden. Wie die Krankenkasse mitteilte, ist das der gröte Schaden in
Betrugsfälle verursachen erheblichen Schaden bei KKH
27. März 2018
München – Bayerns Landesregierung will im Kampf gegen Betrug im Gesundheitswesen verstärkt auf Spezialermittler setzen. Das kündigten heute Bayerns Innenminister Joachim Herrmann und Justizminister
Bayern sagt Betrug im Gesundheitswesen den Kampf an
27. Februar 2018
Berlin – Die Lan­des­ärz­te­kam­mer Baden-Württemberg hat zwei weitere Modellprojekte zur ausschließlichen ärztlichen Fernbehandlung genehmigt. Sie basieren auf der bisher bundesweit einmaligen Regelung
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

Anzeige
NEWSLETTER