NewsPolitikBürger übernehmen Klinik in Eigenregie
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Bürger übernehmen Klinik in Eigenregie

Montag, 28. Januar 2013

Einbeck – Einbecker Bürger übernehmen das in finanzielle Schieflage geratene Krankenhaus der Stadt in Eigenregie. Die Klinik arbeite nun unter dem Namen „Einbecker Bürgerspital“, teilte die neue Betreibergesellschaft am Samstag mit. Ihr gehören rund ein Dutzend Familien und Geschäftsleute aus Einbeck an. Die Voraussetzungen für einen dauerhaften Erhalt des Krankenhauses sein gut, hieß es weiter. Ab 2014 solle eine „schwarze Null“ geschrieben werden.

Das Krankenhaus war vor etwa einem Jahr von dem früheren Betreiber zunächst an die AWO Sachsen-Anhalt verkauft worden, sie zog sich aber nach wenigen Monaten wieder aus dem Projekt zurück. Dem ärztlichen Direktor Olaf Städtler zufolge sollen die Grund- und Regelversorgung sowie die Bereiche Innere Medizin, Chirurgie sowie Schmerz- und Palliativmedizin in Einbeck erhalten bleiben. © dapd/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Avatar #98372
Thelber
am Montag, 28. Januar 2013, 14:35

Dals klingt gut.

Meines Erachtens sogar sehr gut !

Bitte im Auge behalten !!
LNS

Nachrichten zum Thema

9. Juli 2020
Berlin – In den nächsten Jahren können fast vier Milliarden Euro in die Digitalisierung der Krankenhäuser investiert werden. Darauf wies Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) gestern im Rahmen
Digitalisierung der Krankenhäuser: Finanzielle Mittel nicht per Gießkanne
8. Juli 2020
Berlin – Im Zusammenhang mit der Coronakrise verzeichnete die Charité – Universitätsmedizin Berlin von Mitte März bis Ende Mai einen Erlösverlust von 44,3 Millionen Euro im Vergleich zum
COVID-19: Berlins Universitätsklinik Charité macht Millionenverluste
30. Juni 2020
Berlin – 121 Krankenhäuser in ländlichen Regionen erhalten im kommenden Jahr einen Versorgungszuschlag von 400.000 Euro. Darauf haben sich GKV-Spitzenverband, Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG)
121 Krankenhäuser erhalten Versorgungszuschlag
29. Juni 2020
Rostock – Das Klinikum Südstadt in Rostock schließt das Wirtschaftsjahr 2019 mit einem Plus von 8,56 Millionen Euro ab. Der Überschuss sei geringer ausgefallen als die im Jahr davor erzielten 11,62
Klinikum Südstadt Rostock 2019 mit Millionen-Plus
26. Juni 2020
München – Der Freistaat Bayern will den Ausbau von Krankenhäusern in diesem Jahr mit rund 341 Millionen Euro fördern. Zudem soll in moderne Technologie mehr investiert werden. Das geht aus dem
341 Millionen Euro für Baumaßnahmen an bayerischen Kliniken
24. Juni 2020
Berlin – Ein klarer politischer Wille ist die Grundvoraussetzung für einen geordneten Strukturwandel im Krankenhausbereich. Das hat Regina Klakow-Franck, stellvertretende Leiterin des Instituts für
Krankenhausstruktur: Experten wünschen sich klaren politischen Willen
23. Juni 2020
Mannheim/Ismaning/Essen/Chicago – Der Medizinische Geschäftsführer und Ärztliche Direktor des Universitätsklinikums Mannheim, Hans-Jürgen Hennes, hat die Krankenhäuser in Deutschland dazu aufgerufen,
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER