NewsPolitikViele Krankenkassen zahlen für 2013 Prämie an Mitglieder aus
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Viele Krankenkassen zahlen für 2013 Prämie an Mitglieder aus

Freitag, 8. Februar 2013

dpa

München – Millionen Bürger bekommen von ihrer Krankenkasse Geld zurück. Wegen der guten Finanzlage wollen 19 gesetzliche Kassen in diesem Jahr ihren Mitgliedern eine Prämie auszahlen, wie das Nachrichtenmagazin Focus bei einer Umfrage unter allen 134 Kassen erfuhr. Ausgeschüttet werden zwischen 30 und 120 Euro.

Den Höchstbetrag zahlen unter anderem die BKK Firmus und die Atlas BKK Ahlmann aus. Die BIG Direkt Gesund erstattet 100 Euro. Die Anzahl der Kassen, die eine Prämie zahlen, hat sich laut dem Bericht im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt. Und: Erstmals seit Einführung des Gesundheitsfonds 2009 verlangt derzeit keine Kasse mehr einen Zusatzbeitrag.

Anzeige

Wie gut die Haushaltslage der gesetzlichen Versicherer ist, zeigt laut Focus auch an der starken Ausweitung des Leistungsangebots. Erst seit vorigem Jahr dürfen die Kassen zum Beispiel die Behandlung durch Osteopathen bezuschussen. Das Angebot ist äußerst beliebt. Dem Nachrichtenmagazin zufolge zahlen die Kassen bis zu 600 Euro pro Versichertem und Jahr für die Massage-verwandte Behandlung.

Selbst ein Comeback der Brille auf Kassen-Kosten zeichnet sich laut Focus ab. Unabhängig von den gesetzlichen Vorgaben für Sehbehinderte zahlen erste Anbieter wie die BKK Euregio oder die BKK S+H wieder Zuschüsse zwischen 30 und 200 Euro für Gläser, Linsen und Gestelle. © dapd/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Avatar #100905
U.Hehl
am Donnerstag, 7. März 2013, 21:14

Wir brauchen keine Prämie!!!

Wir brauchen Krankenkassen die so wie früher alle Kosten übernehmen ohne wenn und aber. Und nicht das man vorher jahrelang herum prozzesieren muss , damit man seine Zähne in den Mund bekommt. Unser Deutschland wird bald zahnlos sein, weil sich das keiner mehr leistren kann. Aber hauptsache die Menschen mit Geld haben dann genug zu beißen.
Die Prämie soll nur ablenken auf das eigentlich Dilemma der Sache.
Das die Krankenkassen auch Zinsen dafür bekommen.
Und alles nur auf den Rücken der Kranken, was für ein Sozialstaat, wo solche Gesetze der Politik eine Krankenkasse soviel Macht geben.
LNS

Nachrichten zum Thema

9. Juli 2020
Berlin – Die ambulante Krebsberatung wird weiterhin nur unzureichend finanziert, obwohl seit Anfang Juli eine gesetzliche Regelung dazu greift. Das kritisiert die Deutsche Krebsgesellschaft. Die
Weiterhin Kritik an Finanzierung der Krebsberatung
9. Juli 2020
Kassel – Rentner, die eine aus dem Arbeitslohn bezahlte Direktversicherung erhalten haben, müssen darauf weiterhin Beiträge zur gesetzlichen Kran­ken­ver­siche­rung (GKV) bezahlen. Das Bundessozialgericht
Urteil: Weiter Krankenkassenbeitrag aus Direktversicherungen
7. Juli 2020
Schwerin – Die Krankenkassen in Mecklenburg-Vorpommern stocken ihre finanziellen Zuwendungen an die 16 ambulanten Hospizdienste im Land auf. Wie aus einer gestern in Schwerin verbreiteten Mitteilung
Mehr Geld für Hospizdienste in Mecklenburg-Vorpommern
6. Juli 2020
Berlin – 80 Prozent der Versicherten in der gesetzlichen Kran­ken­ver­siche­rung (GKV) erhalten ihre medizinischen Hilfsmittel über die Krankenkasse ohne Mehrkosten. Jeder fünfte entscheidet sich jedoch
Medizinische Hilfsmittel: Jeder fünfte Empfänger zahlt Mehrkosten
1. Juli 2020
Berlin – Die Versicherten- und Arbeitgebervertreter bei den sechs Ersatzkassen sorgen sich um steigende Ausgaben und die finanzielle Stabilität der gesetzlichen Kran­ken­ver­siche­rung (GKV). „Der
GKV: Ersatzkassen sorgen sich um finanzielle Stabilität
30. Juni 2020
Stuttgart – Ein Datenschutzverstoß der AOK Baden-Württemberg kommt der Krankenkasse teuer zu stehen. Sie muss 1,24 Millionen Euro Bußgeld bezahlen, weil sie Daten für ein Gewinnspiel datenschutzwidrig
AOK Baden-Württemberg muss Bußgeld wegen Datenmissbrauchs bezahlen
29. Juni 2020
Hamburg – Die Techniker Krankenkasse (TK) verzeichnet in ihrer Jahresrechnung für 2019 ein Minus von rund 469 Millionen Euro. Das geht aus dem gerade erschienenen Geschäftsbericht der Kasse hervor.
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER