NewsPolitikArzneimittelausgaben in Thüringen rückläufig
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Arzneimittelausgaben in Thüringen rückläufig

Montag, 11. Februar 2013

Erfurt – Entgegen dem Bundestrend sinken in Thüringen die Ausgaben für Arzneimittel. Im vergangenen Jahr haben die gesetzlichen Krankenkassen in dem Bundesland rund 913,9 Millionen Euro für Medikamente ausgegeben. „Das entspricht einem Rückgang von 5,8 Prozent gegenüber 2011“, erläutert Günter Schiborr-Wulff vom Landesverband Mitte der Betriebskrankenkassen. Im gleichen Zeitraum seien die Ausgaben auf Bundes­ebene um 1,5 Prozent auf rund 27,6 Milliarden Euro gestiegen.

Die sinkenden Ausgaben bedeuten aber nicht, dass der Pro-Kopf-Verbrauch in Thürin­gen niedriger ist als anderswo: Laut dem im Sommer 2012 vom Berliner IGES-Institut und dem Verband Forschender Arzneimittelhersteller vorgestellten sogenannten Arznei­mittel-Atlas sind diese mit 494 Euro pro Patient und Jahr in Mecklenburg-Vorpommern am höchsten. Es folgen die Bundesländer Berlin (482 Euro), Sachsen (474 Euro) und Thüringen (463 Euro). In Bayern liegen sie laut dem Atlas bei 342 Euro. © hil/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

22. Juni 2020
Erfurt – Nach Ansicht der Thüringer SPD-Fraktion sollte die Zahl der Medizinstudienplätze in Thüringen um zehn Prozent angehoben werden. Ein entsprechender Antrag soll dem Vernehmen nach morgen mit
SPD in Thüringen will junge Mediziner mit Landarztquote aufs Land locken
19. Juni 2020
Stanford/Kalifornien – Frauen, denen in den 90 Tagen vor dem Beginn einer Schwangerschaft Benzodiazepine verordnet wurden, hatten in einer Kohortenstudie ein erhöhtes Risiko auf eine
Studie: Benzodiazepine erhöhen Risiko auf Eileiterschwangerschaft
17. Juni 2020
Jena – Die Kontaktbeschränkungen wegen der Coronapandemie stellen die Lehre in den Universitätskliniken vor große Herausforderungen. Auch die Lehrverantwortlichen am Universitätsklinikum Jena standen
Medizinstudium in Jena: Viele Vorlesungen online verfügbar
12. Juni 2020
Erfurt − 15.966 Betten sind in Thüringens Krankenhäusern 2018 gemeldet gewesen. Das waren 196 Betten mehr als noch ein Jahr zuvor, wie das Landesamt für Statistik heute mitteilte. Demnach waren
Etwas mehr Betten und Ärzte, aber weniger Pflegende in Thüringen
11. Juni 2020
München/Erfurt – Bayerns Staatsregierung hat die Aufhebung der Kontaktbeschränkungen zur Coronabekämpfung im Nachbarland Thüringen massiv kritisiert. „Es ist unverantwortlich, dass Thüringens
Bayern kritisiert Thüringens Coronakurs
9. Juni 2020
Erfurt – In Thüringen werden die wegen der Coronapandemie erlassenen Kontaktbeschränkungen am 13. Juni aufgehoben. In einer neuen Grundverordnung wird lediglich empfohlen, sich nur mit einem weiteren
Keine Kontaktbeschränkungen mehr in Thüringen
8. Juni 2020
Erfurt – Nach Plänen der Thüringer Landesregierung sollen die Abstandsregeln an Kindergärten und Grundschulen ab 15. Juni aufgehoben werden. Stattdessen soll es feste Gruppen, Klassen und
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER