NewsVermischtesNeue Praxisinfo zur Kompressionstherapie
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Neue Praxisinfo zur Kompressionstherapie

Donnerstag, 14. Februar 2013

Düren – Eine Praxisinfo zur sogenannten Kompressionstherapie hat der Branchen­verband eurocom herausgegeben. Welche Indikationen gibt es für die Verordnung medizinischer Kompressionsstrümpfe? Welche Kontraindikationen? Was muss bei der Verordnung beachtet werden“, sind einige der Fragen, die das Merkblatt im Kittel­taschen­format beantwortet.

Die Publikation gibt eine auf der Leitlinie der Deutschen Gesellschaft für Phlebologie basierenden Übersicht aller Indikationen und Kontraindikationen der Therapie und erläutert, welche Kompressionsklassen es gibt und für welche Indikationen diese jeweils empfohlen werden. Typen und Längen von Kompressionsstrümpfen werden genauso erläutert wie Befestigungsmöglichkeiten und Zusätze, An- und Ausziehhilfen. Denn auch diese können Ärzte zulasten der gesetzlichen Krankenversicherung verordnen.

Anzeige

Fachlich verantwortlich für die Inhalte ist der Phlebologe Eberhard Rabe von der Uniklinik Bonn. Die eurocom ist der Herstellerverband für medizinische Kompressionstherapie und orthopädische Hilfsmittel. © hil/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER