NewsMedizinVirtuelle Koloskopie in Darmkrebsdiagnostik gleichwertig
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Medizin

Virtuelle Koloskopie in Darmkrebsdiagnostik gleichwertig

Freitag, 15. Februar 2013

London – Die Genauigkeit der CT-Kolonographie („virtuelle Koloskopie) hat sich in den letzten Jahren immer weiter verbessert. In zwei aktuellen Vergleichsstudien war sie dem Kolon-Kontrasteinlauf überlegen, und sie erzielte vergleichbare Ergebnisse wie die optische Koloskopie, die heutige Standarduntersuchung bei symptomatischen Patienten mit Verdacht auf ein Kolorektalkarzinom. Eine hohe Rate von Folgeuntersuchungen und die häufige Entdeckung von Zufallsbefunden in anderen Organen könnten jedoch zu einem Kostenanstieg führen.

Die optische Koloskopie hat in der Darmkrebsdiagnostik den Kolon-Kontrasteinlauf weitgehend verdrängt. In England wurde der „barium enema“ 2011 aber noch 11.000 Mal durchgeführt. Die UK Special Interest Group in Gastrointestinal and Abdominal Radiology (SIGGAR) hat ihn deshalb in die Vergleichsuntersuchungen zur CT-Kolonographie einbezogen, die als mögliche Alternative zur optischen Endoskopie im Gespräch ist. Das Team um Steve Halligan vom University College London randomisierte  3.804 symptomatische Patienten auf die beiden Untersuchungen (Lancet 2013; doi: 10.1016/S0140-6736(12)62186-2).

Ergebnis: Die virtuelle Koloskopie entdeckte fast ein Drittel mehr große Polypen als der Kolon-Kontrasteinlauf (7,3 versus 5,6 Prozent; relatives Risiko 1,31; 1,01—1,68). Schlimmer noch: Der Kolon-Kontrasteinlauf übersah 12 von 85 Karzinomen, während bei der CT-Kolonographie nur 3 von 45 Karzinomen unentdeckt blieben. Halligan gibt eine klare Empfehlung für die CT-Kolonographie ab.

Anzeige

Zeitgemäßer war der zweite Vergleich mit der optischen Endoskopie, für den 1.580 Patienten, ebenfalls zur Abklärung eines Malignomverdachts, randomisiert wurden. Dieses Mal war das Ergebnis unentschieden: Wie Wendy Atkin vom Imperial College London und Mitarbeiter berichten, wurden große Polypen oder Malignome in beiden Gruppen gleich häufig entdeckt (10,7 Prozent mit CT-Kolonograpie und 11,4 Prozent mit optischer Koloskopie; relatives Risiko 0,94; 0,70-1,27). Dabei wurde bei der CT-Kolonographie noch nicht einmal regelmäßig die Möglichkeit genutzt Stuhl- und Flüssigkeitsreste zu markieren (Faecal tagging). Die CT-Kolonographie übersah eines von 29 Karzinomen, gegenüber keinem von 55 Karzinomen mit der optischen Endoskopie.

Nach diesen Ergebnissen könnte die CT-Kolonographie als gleichwertige Alternative zur optischen Koloskopie eingestuft werden. Zu bedenken ist allerdings, dass die für die Patienten lästige Darmvorbereitung nicht entfällt. Außerdem mussten bei 30 Prozent der Patienten nach der CT-Kolonographie doch noch weitere Untersuchungen, in der Regel wohl eine optische Endoskopie, durchgeführt werden. Aber auch die Wiederholungsrate der optischen Endoskopie (wegen inkompletter Ergebnisse) war recht hoch.

Die hohe Nachuntersuchungsrate stellt nach Ansicht des Kommentators Otto Lin, University of Washington School of Medicine, Seattle, die Kosteneffektivität der CT-Kolonographie ernsthaft infrage. Auch die Vorteile für den Patienten sind zweifelhaft, da dieser sich unter Umständen ein zweites Mal einer Darmvorbereitung unterziehen muss. Hinzu kommt, dass bei 7 bis 10 Prozent der Patienten in der Computer­tomographie außerhalb des Darms ein Befund entdeckt wurde.

Er erklärte in einem von drei Fällen die Beschwerden der Patienten. In anderen Fällen waren es Befunde von zweifelhafter klinischer Relevanz, die, etwa bei einem Aortenaneurysma, den Patienten vor schwierige Entscheidungen stellen kann. Ein weiteres Argument gegen die CT-Kolonographie ist das nicht unbeträchtliche Strahlenrisiko. © rme/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS
VG WortLNS LNS
Anzeige

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER