NewsMedizinDepuy: Rücknahme von Adept-Hüftendo­prothesen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Medizin

Depuy: Rücknahme von Adept-Hüftendo­prothesen

Montag, 18. Februar 2013

dpa

Kirkel – Der Hersteller von Orthopädieprodukten Depuy Synthes, eine Tochter von Johnson & Johnson, muss erneut eine Hüftendoprothese vom Markt nehmen, nachdem es in zwei Patientenregistern zu einer erhöhten Rate vorzeitiger Revisionen gekommen ist. Betroffen sind die Adept 12/14 Modular Head Komponenten für den Totalhüft­gelenkersatz.

Im September 2010 hatte Depuy alle ASR-Hüftprothesen (Hüftoberflächenersatz und Totalprothese) vom Markt genommen, nachdem eine Analyse des National Joint Registry von England und Wales (JNR), des weltweit größten Endoprothesenregisters, eine erhöhte 5-Jahres-Revisionsrate ermittelt hatte. Jetzt folgt ein Rückruf der Adept 12/14 Modular Head Komponenten für den Totalhüftgelenkersatz. Die Adept-Hüftoberflächen­ersatzkomponenten sind laut der Mitteilung des Herstellers nicht betroffen.

Anzeige

Dieses Mal wurde nicht nur im JNR ein sicherheitsrelevantes Signal gefunden. Auch eine Auswertung des australischen Endoprothesenregister AOANJRR (Australian Orthopaedic Association National Joint Replacement Registry) hatte ein erhöhte Rate von Revisions­raten ergeben.

Der Hersteller entschloss sich deshalb zu einem Rückruf der betroffenen Adept 12/14 Modular Head Komponenten. Die Kliniken sind aufgerufen, die Systeme nicht mehr zu implantieren. Implantat-Träger sollten nach den lokalen Richtlinien für Patienten mit Metall-auf-Metall Gleitpaarungen behandelt werden, rät der Hersteller. Nach Recherchen des Handelsblatts wurden die betroffenen Systeme in den Jahren 2004 bis 2011 weltweit rund 7,500 Mal ausgeliefert. Nach Deutschland sollen 1,800 dieser Implantate gegangen sein.

© rme/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

10. Dezember 2018
Berlin – Die Zahl der sogenannten Benannten Stellen, die für den Marktzugang von Medizinprodukten zuständig sind, ist in Europa von ursprünglich 80 auf 55 zurückgegangen. Tendenz weiter rückläufig.
Medizinprodukte: Zahl der Benannten Stellen deutlich gesunken
6. Dezember 2018
Berlin – Der AOK-Bundesverband wirft der Großen Koalition und den Bundesländern fehlenden Willen zur Durchsetzung besserer Qualität in den deutschen Krankenhäusern vor. In der deutschen
Kritik der AOK am Einsatz für Qualität in Krankenhäusern
5. Dezember 2018
Berlin – Ärzte, Praxen und Krankenhäuser können künftig Daten für das „Deutschsprachige Arthroskopieregister“ (DART) und das „KnorpelRegister DGOU“ der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und
Registereinträge für Orthopäden und Unfallchirurgen werden einfacher
3. Dezember 2018
Bonn – Qualität kann als ein zentrales Steuerungselement für eine patientenzentrierte, populations- und regionsorientierte Neuausrichtung des Gesundheitswesens eingesetzt werden, ohne auf die
Konzept zeigt Weg zu mehr Qualität im Gesundheitswesen
3. Dezember 2018
Kiel – Schleswig-Holstein will das Personal für die Überwachung von Medizinprodukten in den kommenden Jahren aufstocken. Für die Jahre 2019/2020 sind 14 neue Stellen vorgesehen. Derzeit sind in der
Mehr Personal zur Überwachung von Medizinprodukten in Schleswig-Holstein
30. November 2018
Berlin – Ein internationales Konsortium für Investigative Journalisten (ICIJ) sorgte jüngst mit seinen Recherchen, die unter dem Titel „Implant Files“ weltweit veröffentlicht werden, für Schlagzeilen.
„Wir nehmen jeden Fall einer Nebenwirkung eines Arzneimittels oder eines Vorkommnisses mit Medizinprodukten ernst“
30. November 2018
Berlin – Ein künstliches Hüftgelenk hält bei 90 Prozent der Patienten 20 Jahre, 95 Prozent sind zufrieden mit dem Implantat. Knieprothesen sind im Schnitt nach 15 Jahren bei mehr als 92 Prozent der
LNS LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

Anzeige
NEWSLETTER