NewsPolitikPflegeversicherung mit 100 Millionen Euro Überschuss
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Pflegeversicherung mit 100 Millionen Euro Überschuss

Montag, 25. Februar 2013

Berlin – Die gesetzliche Pflegeversicherung hat das vergangene Jahr mit einem Überschuss von 100 Millionen Euro abgeschlossen. Das berichtet die Frankfurter Allgemeine Zeitung vom Samstag unter Berufung auf Berechnungen des Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter­iums. Ursprünglich war demnach ein kleines Defizit erwartet worden, weil die Versicherung immer häufiger in Anspruch genommen wird.    

„Im Saldo ist damit die Finanzentwicklung im Jahre 2012 günstiger verlaufen als noch in der jüngsten Schätzung erwartet“, zitierte die Zeitung aus einem Vermerk des Ministeriums. Darin äußern sich die Beamten zuversichtlich, dass der um 0,1 Punkte auf 2,05 Prozent des beitragspflichtigen Einkommens angehobene Beitragssatz einstweilen bis Ende 2017 stabil bleibt.

Anzeige

Die Rücklagen der Versicherung seien Ende 2012 auf 5,5 Milliarden Euro gestiegen. Grund für die Entwicklung seien hohe Einnahmen wegen der guten Beschäftigungslage, auch seien die Ausgaben weniger stark gestiegen man erwartet habe. © afp/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER