NewsÄrzteschaftArzneimittel­kommission informiert über Therapie akuter Atemwegs­infektionen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Arzneimittel­kommission informiert über Therapie akuter Atemwegs­infektionen

Montag, 25. Februar 2013

Berlin – Die Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft (AKDÄ) hat „Empfeh­lungen zur Therapie akuter Atemwegsinfektionen und der ambulant erworbenen Pneumonie“ herausgegeben.

Die Therapieempfehlungen informieren darüber, für welche medikamentöse Behandlung hinreichende Belege anhand von klinischen Studien vorliegen, die eine Empfehlung rechtfertigen. Dies gelte besonders für die Verordnung von Antibiotika. Für die Mehrzahl der Fälle seien diese nicht erforderlich, sofern es sich nicht um eine Lungenentzündung handele.

Untersuchungen aus der Allgemeinmedizin wiesen darauf hin, dass es auch in Deutschland durchaus Möglichkeiten zur Reduktion des Antibiotikaverbrauches gebe. „Grundlage für die Therapieentscheidung ist jedoch immer eine Risikostratifizierung, die Besonderheiten im Individualfall berücksichtigt“, hieß es aus der AkdÄ.

Für die Therapieempfehlung hat die Arzneimittelkommission eine entsprechende Publikation aus dem Jahre 200 vollständig überarbeitet und aktualisiert.

Interessierte können die Therapieempfehlungen ab sofort bestellen. Die Schutzgebühr für das Einzelheft beträgt 8,00 Euro inklusive Porto und Versand. © hil/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER