NewsVermischtesFresenius-Konzern berichtet von Rekordergebnis
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Fresenius-Konzern berichtet von Rekordergebnis

Dienstag, 26. Februar 2013

Bad Homburg – Ein Rekordergebnis hat der Fresenius-Konzern zu seinem hundertsten Jubiläum 2012 erwirtschaftet: Bei einem Umsatz von 19,3 Milliarden Euro stieg der bereinigte Gewinn um 22 Prozent auf 938 Millionen Euro. „Allein in den letzten zehn Jahren konnten wir unser Konzernergebnis mehr als verachtfachen“, sagte der Vorstandsvorsitzende von Fresenius, Ulf Mark Schneider.

Er kündigte an, der Vorstand werden dem Aufsichtsrat vorschlagen, die Dividende zum 20. Mal in Folge zu erhöhen – um 16 Prozent von 0,95 Euro auf 1,10 Euro je Aktie. Das organische Wachstum des Umsatzes lag 2012 bei sechs Prozent. Akquisitionen trugen acht Prozent zum Umsatzanstieg bei. Währungsumrechnungseffekte hatten einen positiven Einfluss von fünf Prozent. Das ist hauptsächlich auf die Stärkung des US-Dollars gegenüber dem Euro zurückzuführen.

Anzeige

Das organische Umsatzwachstum in Nordamerika betrug fünf Prozent, in Europa lag es bei vier Prozent. in der Region Asien-Pazifik erreichte Fresenius zwölf Prozent Umsatzwachstum und in der Region Lateinamerika sogar 22 Prozent. Damit erwirt­schaftete der Konzern erstmals einen Jahresumsatz von mehr als einer Milliarde Euro.

Auch für 2013 ist Schneider zuversichtlich: Fresenius erwartet einen währungs­bereinigten Anstieg des Konzernumsatzes zwischen sieben und zehn Prozent, das Ergebnis soll währungsbereinigt um sieben bis zwölf Prozent steigen. Fresenius würde damit erstmals in der hundertjährigen Firmengeschichte einen Gewinn von mehr als einer Milliarde Euro erwirtschaften. © hil/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

8. Juli 2020
Bad Homburg – Der Medizinkonzern Fresenius und seine ebenfalls im Dax notierte Tochter Fresenius Medical Care holen ihre Haupt­ver­samm­lungen Ende August im Internet nach. Das teilten die beiden
Fresenius: Online-Haupt­ver­samm­lungen Ende August
22. Mai 2020
Bad Homburg – Hacker haben bei Fresenius Medical Care, einem Anbieter von Produkten und Dienstleistungen für Menschen mit Nierenerkrankungen, Patientendaten gestohlen und illegal veröffentlicht. Das
Patientendaten von Fresenius in Serbien gehackt
6. Mai 2020
Bad Homburg – Der Gesundheitskonzern Fresenius ist trotz der Coronakrise mit Zuwächsen bei Umsatz und Gewinn ins Jahr gestartet. Dabei half dem Dax-Unternehmen eine starke Nachfrage nach
Fresenius trotzt Coronakrise
1. April 2020
Bad Homburg – Im Kampf gegen die Corona-Pandemie arbeitet Fresenius Medical Care (FMC) jetzt mit anderen Dialyse-Anbietern in den USA zusammen. Wesentliches Ziel sei es, Nierenkranke, die sich
Fresenius Medical Care schließt Bündnis in den USA
30. März 2020
Bad Homburg − Der Gesundheitskonzern Fresenius verschiebt wegen der Coronakrise seine Haupt­ver­samm­lung. Das für den 20. Mai geplante Aktionärstreffen werde an einem späteren Zeitpunkt
Fresenius verschiebt Haupt­ver­samm­lung
30. Dezember 2019
Bad Homburg– Der Gesundheitskonzern Fresenius baut sein Krankenhausgeschäft in Kolumbien aus. Das Dax-Unternehmen kaufe eine private Klinik in der Großstadt Cali für rund 300 Millionen Euro, teilte
Fresenius baut Krankenhaus-Geschäft in Kolumbien aus
29. Oktober 2019
Bad Homburg – Der Medizinkonzern Fresenius bleibt nach einem soliden dritten Quartal bei seinen angehobenen Jahreszielen. Auch dank guter Geschäfte mit Nierenpatienten stiegen die Umsätze bereinigt um
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER