NewsHochschulenMHH bündelt psychiatrische Institutsambulanzen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

MHH bündelt psychiatrische Institutsambulanzen

Mittwoch, 27. Februar 2013

Hannover – Organisatorische Veränderungen hat die Klinik für Psychiatrie, Sozial­psychia­trie und Psychotherapie der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) angekündigt: Die beiden Institutsambulanzen – eine auf dem MHH-Campus und eine am Standort Podbielskistraße 158 – werden auf dem MHH-Campus fusioniert. „Wir werden die Kompetenzen hier auf dem Campus bündeln, die Angebote für die Patienten werden sich deutlich verbessern“, erläutert Klinikdirektor Stefan Bleich. Es werde deutlich mehr Gruppenangebote für Patienten zum Beispiel mit Depressionen, Sucht- oder Demenz­erkrankungen geben. Die Veränderungen sollen ab April dieses Jahres gelten.

Die Sozialpsychiatrische Beratungsstelle in der Podbielskistraße 158 wird an diesem Standort bleiben. Sie bietet ambulante Hilfsangebote für psychisch Kranke und deren Angehörige.

Anzeige

Die drei Tageskliniken „Sozialpsychiatrische Tagesklinik“ und die „Lister Tagesklinik“ werden mit der „Tagesklinik zur Behandlung von Suchterkrankungen“ zum „Tages­klinischen Zentrum für Psychiatrie und Psychotherapie“ zusammengefasst. Standort des neuen Zentrums ist die Podbielskistraße 158. „Dieses neue Kompetenzzentrum zur tagesklinischen Behandlung von seelischen Erkrankungen ist eine Innovation in Hannover und ein absolutes Novum“, so Bleich. Zusätzlich zur Ergo- oder Arbeitstherapie werde die Psychotherapie ein neuer Schwerpunkt sein. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS
Anzeige

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER