NewsHochschulenLeipzig: Neues Tumorboard unterstützt Therapie
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Leipzig: Neues Tumorboard unterstützt Therapie

Montag, 4. März 2013

Leipzig – Krebsbehandlungen im Kopf-Hals-Bereich besser planen und steuern als bisher können HNO-Ärzte in Leizig jetzt mit einem neuen computergestützten Tumorboard. Die Basis dafür bildet eine gemeinsam mit Informatikern des ICCAS (Innovation Center Computer Assisted Surgery) der Universität Leipzig entwickelte Software namens Oncoflow.

Diese bündelt alle patientenbezogenen Daten und stellt sie übersichtlich und aufbereitet auf einer Benutzeroberfläche zur Verfügung. Neben Laborbefunden, Untersuchungs­ergebnissen und Arztberichten fließen hier auch alle Bilddaten aus Röntgen-, MRT- und CT-Untersuchungen ein. Diese werden mit allen anderen Daten zu dreidimensionalen Modellen des Tumors zusammengeführt und auf einem Bildschirm dargestellt.

„Diese neue Plattform ist für uns ein ungeheuer wichtiges Werkzeug – anhand der Daten und Auswertungen können wir uns in unseren interdisziplinären Tumorboard­besprechungen ein sehr umfassendes Bild davon verschaffen, mit welchem Tumor wir es zu tun haben und welche Maßnahmen die besten sind“, erläuterte Andreas Dietz, Direktor der HNO-Klinik am Universitätsklinikum Leipzig. Für die Patienten bedeute dies, dass die Ärzte die Behandlung noch besser an den jeweils konkreten Fall anpassen könnten. © hil/aerzteblatt.de

Anzeige
Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

25. Juni 2020
Berlin – Krebspatienten sollen vor einer systemischen Therapie mit fluoropyrimidinhaltigen Zytostatika genetisch auf einen Dihydropyrimidin-Dehydrogenase (DPD)-Mangel getestet werden, da dieser die
Empfehlungen zum Gentest vor Krebstherapie mit 5-Fluorouracil
24. Juni 2020
Heidelberg – Neue CAR-T-Zell-Therapien gegen bestimmte Krebserkrankungen des Bluts und des Lymphsystems sind teuer: Die Hersteller verlangen bis zu 320.000 Euro für die Produktion der Immunzellen für
CAR-T-Zell-Therapie für ein Zehntel des Preises realisierbar
23. Juni 2020
London – Der ATR-Inhibitor Berzosertib, der erste Vertreter einer neuen Wirkstoffklasse, hat in einer Phase-1-Studie bereits als Monotherapie eine überraschend gute Wirkung bei fortgeschrittenen
ATR-Inhibitor Berzosertib stoppt Krebswachstum in erster klinischer Studie
23. Juni 2020
Paris – Die Ergänzung der Chemotherapie um den CD20-Antikörper Rituximab hat in einer internationalen Studie das ereignisfreie Überleben von pädiatrischen Patienten mit Burkitt-Lymphom deutlich
Rituximab verbessert Heilungschancen bei Burkitt-Lymphom im Kindes- und Jugendalter
17. Juni 2020
Myrtle Beach/South Carolina – Der orale GnRH-Antagonist Elagolix hat in einer Phase- 3-Studie die Testosteronwerte von Patienten mit fortgeschrittenem Prostatakarzinom rascher gesenkt und häufiger
GnRH-Antagonist Relugolix bei fortgeschrittenem Prostatakarzinom wirksamer
16. Juni 2020
Berlin – Fluorouracil (FU)-haltige Arzneimittel gehören zu den am häufigsten eingesetzten Zytostatika in der systemischen Tumortherapie. Sie kommen zum Beispiel bei Darm-, Magen-, Bauchspeicheldrüsen-
Empfehlung für Tests vor der Gabe von fluorouracilhaltigen Chemotherapien
15. Juni 2020
München – Wissenschaftler unter Federführung der Technischen Universität München (TUM) haben einen Mechanismus gefunden, um jene Zellen im Tumorgewebe zu identifizieren, die eine Immunantwort
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER