NewsPolitikPflegedachverband ECHO mahnt EU-weite Pflegestrategie an
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Pflegedachverband ECHO mahnt EU-weite Pflegestrategie an

Mittwoch, 6. März 2013

Brüssel – Der europäische Pflegedachverband ECHO fordert eine EU-weite Strategie für die Pflege. So könnten mehr Investitionen in diesen Bereich nicht nur die steigende Nachfrage in allen EU-Mitgliedsländern decken, sondern auch viele Arbeitsplätze schaffen, erklärte ECHO-Präsident Alberto de Santis gestern bei einer Pflegekonferenz in Brüssel. Die dadurch erzielten Einnahmen würden teilweise sogar die Ausgaben für Langzeitpflege wieder wettmachen.

Bislang fehlen den Angaben zufolge EU-weit rund eine halbe Millionen Plätze für die Betreuung pflegebedürftiger Menschen; betroffen seien davon besonders Italien mit rund einem Minus von 150.000 Plätzen, sowie Polen und Rumänien. Ziel müsse es sein, wenigstens 6.000 Plätze pro eine Million Einwohner zur Verfügung zu stellen, so de Santis.

Anzeige

Deutschland hat den Angaben zufolge diese Vorgabe mit mehr als 10.000 Plätzen pro Millionen Einwohner bereits erfüllt. Die nötigen Investitionen für die erforderliche Pflegebettenzahl würden Echo zufolge mehr als 760.000 neue Arbeitsplätze schaffen. Außerdem führten sie durch steigende Sozialabgaben zu mehr Einnahmen.

In Europa sind den Angaben der EU-Statistikbehörde Eurostat zufolge zurzeit 20 Millionen Menschen pflegebedürftig; das sind vier Prozent der erwachsenen Bevölkerung. Gleichzeitig steigt der Anteil der Bevölkerung über 65 Jahre. Schätzungsweise sind bis 2040 rund 30 Prozent der Menschen in der EU älter als 65; im Jahr 2008 waren es noch 25,4 Prozent. © kna/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Avatar #92214
H.-D. Falkenberg
am Freitag, 22. März 2013, 12:48

Pflegedachverband ECHO......

Bei der Einnahme-/Ausgaberechnung muss immer berücksichtigt werden, dass ca. 30 Prozent der Kosten über die Sozialhilfe finanziert werden (Subsidiaritätsprinzip), da die Zuschüsse der Pflegeversicherung und der Eigenanteil der Pflegebedürftigen bzw. deren Angehöriger nicht ausreicht.
LNS

Nachrichten zum Thema

1. Juli 2020
Magdeburg – Nahezu 40.000 Beschäftigte in der Altenpflege in Sachsen-Anhalt erhalten demnächst die vom Land aufgestockte Einmalzahlung für ihren besonderen Einsatz in den Coronazeiten. Die erste
Bonus geht an fast 40.000 Pflegekräfte in Sachsen-Anhalt
24. Juni 2020
Berlin – FDP, Linke und Grüne kritisieren die Pläne von Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) zur Reform der Intensivpflege bei Patienten, die dauerhaft beatmet werden müssen. In einem
FDP, Linke und Grüne kritisieren Spahns Intensivpflegegesetz
23. Juni 2020
Hannover – Niedersachsen stockt den vom Bundesrat beschlossenen Pflegebonus für Beschäftigte in der Altenpflege auf. Das Land werde ausreichend Mittel zur Verfügung stellen, um den Bonus von 1.000 auf
Niedersachsen stockt Pflegebonus für Altenpflege auf
18. Juni 2020
Berlin – Das „Community Health Nursing“ soll in den kommenden Jahren dazu beitragen, drängende Versorgungsprobleme zu lösen. Dazu stellte die Robert Bosch Stiftung am 18. Juni gemeinsam mit dem
Hochschulen starten mit Studiengängen „Community Health Nursing“
15. Juni 2020
Wiesbaden – Bei dem geplanten aufgestockten Pflegebonus in Hessen muss das Land auf die finanzielle Unterstützung der Arbeitgeber verzichten. Die Träger der Pflegeeinrichtungen hätten mitgeteilt, sich
Arbeitgeber beteiligen sich nicht am hessischen Pflegebonus
12. Juni 2020
Erfurt − 15.966 Betten sind in Thüringens Krankenhäusern 2018 gemeldet gewesen. Das waren 196 Betten mehr als noch ein Jahr zuvor, wie das Landesamt für Statistik heute mitteilte. Demnach waren
Etwas mehr Betten und Ärzte, aber weniger Pflegende in Thüringen
11. Juni 2020
Bochum – Als Ärztegewerkschaft hat der Marburger Bund die Arbeitsbedingungen von Ärzten in den vergangenen Jahren deutlich verbessert. Im April 2017 haben Studierende der Pflegewissenschaft an der
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER