NewsÄrzteschaftKV Nordrhein versendet weiter Grüne Rezepte
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

KV Nordrhein versendet weiter Grüne Rezepte

Donnerstag, 7. März 2013

Düsseldorf – Die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Nordrhein hat angekündigt, den Praxen im Rheinland auch künftig Grüne Rezepte zur Verordnung nicht verschrei­bungspflichtiger Arzneimittel zur Verfügung zu stellen. Ärzte können die Rezepte beim Formularversand der KV anfordern.

Seit Anfang 2004 kooperieren die KV und der Apothekerverband Nordrhein bei der Bereitstellung von Grünen Rezepten an die Praxen. Laut KV stellen die nordrheinischen Ärzte gut zwei Millionen dieser Rezepte jährlich aus. „Nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel sind wichtiger Bestandteil einer wirksamen Therapie“, betonte Thomas Preis, Vorsitzender des Apothekerverbandes Nordrhein.

Ein Grünes Rezept diene vor allem der Information des Patienten, dass die Anwendung des verordneten Medikamentes zwar medizinisch sinnvoll sei, die Kosten jedoch nicht von der gesetzlichen Kranken­versicherung übernommen würden. Zudem dient es als Kommunikationsmittel für Arzt, Patient und Apotheker bezüglich Name, Wirkstoff und Packungsgröße.

Anzeige

Seit 2003 werden rezeptfreie Arzneimittel nur in Ausnahmefällen, die der Gemeinsame Bundes­aus­schuss definiert, von den Kassen bezahlt. Häufig sind die betroffenen Präparate günstiger als eine Zuzahlung von fünf bis zehn Euro bei verschreibungspflichtigen Mitteln. © hil/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER