NewsÄrzteschaft4.000 Versorgungs­assistentinnen in Deutschland
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

4.000 Versorgungs­assistentinnen in Deutschland

Freitag, 8. März 2013

Berlin – Acht bis zehn Prozent aller Hausarztpraxen in Deutschland beschäftigen eine sogenannte Versorgungsassistentin (VERAH). Ulrich Weigeldt, der Bundesvorsitzende des Deutschen Hausärzteverbandes, überreichte Anfang März der 4.000sten VERAH ihre Urkunde nach einer entsprechenden Fortbildung am Institut für hausärztliche Fortbildung (IhF).

Er betonte dabei die Bedeutung der VERAH für die Praxen: Hochmotivierte und gut ausgebildete Mitarbeiterinnen seien eine wertvolle Entlastung für den Hausarzt, die Patienten fänden in der VERAH jederzeit eine kompetente Ansprechpartnerin. Auch als Schnittstelle zwischen Hausarzt, Krankenhaus und Pflege sei eine VERAH eine Bereicherung für jedes Praxisteam, so Weigeldt.

Die VERAH-Fortbildung richtet sich vor allem an Medizinische Fachangestellte mit Berufserfahrung in einer Hausarztpraxis. Sie umfasst ein Curriculum von 200 Stunden. Darin enthalten sind unter anderem Präsenzfortbildungen und ein einwöchiges Praktikum in einer Einrichtung des Gesundheitswesens. Das IhF hat die Fortbildung zusammen mit dem Verband medizinischer Fachberufe entwickelt. © hil/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

15. Juli 2020
Frankfurt – Dass Medizinische Fachangestellte (MFA) in der Diskussion um den Pflegebonus unerwähnt bleiben, stößt weiter auf Kritik. Der Präsident der Lan­des­ärz­te­kam­mer Hessen, Edgar Pinkowski,
Pflegebonus: Arbeit der Medizinischen Fachangestellten nicht vergessen
30. April 2020
Berlin – Auf die besondere Rolle und die Bedeutung der Medizinischen Fachangestelllten (MFA) in der Coronakrise hat die Bundes­ärzte­kammer (BÄK) hingewiesen. „Ohne MFA wäre die ambulante Versorgung
Bundesärztekammer lobt Arbeit der Medizinischen Fachangestellten
29. April 2020
Berlin – Medizinische Fachangestellte (MFA) sind in der Coronakrise eine besonders wichtige Stütze für die Ärzte. Darauf hat die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) hingewiesen und ihren Dank
Dank an Medizinische Fachangestellte
27. April 2020
München – Bayerns Fachärzte wollen wegen der Coronakrise finanzielle Hilfen für Praxen und Mitarbeiter. Ärzte und Praxishelfer hätten in den vergangenen Wochen ohne geeignete Schutzausrüstung
Wertschätzung: Ärzte wollen Einmalzahlungen für MFA
15. April 2020
Berlin – Einen Gehaltsbonus für Medizinische Fachangestellten (MFA) und Versorgungsassistenzen in der Hausarztpraxis (VERAH) in der Coronakrise hat der Deutsche Hausärzteverband (DHÄV) in Spiel
Hausärzte wollen Gehaltsbonus auch für Praxispersonal in Coronakrise
1. April 2020
Bochum – Der Verband medizinischer Fachberufe sorgt sich um den Gesundheitsschutz und um die wirtschaftliche Situation der mehr als 600.000 Medizinischen und Zahnmedizinischen Fachangestellten (MFA
COVID-19: Verband mahnt Gesundheitsschutz für Medizinische Fachangestellte an
31. März 2020
Berlin – Morgen tritt die zweite Stufe des im Augenblick gültigen Tarifvertrages für Medizinische Fachangestellte (MFA) in Kraft. Er sieht eine Steigerung der Tarifgehälter um zwei Prozent vor.
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER