NewsPolitikErstmals seit Jahren wieder mehr Mutter-Kind-Kuren
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Erstmals seit Jahren wieder mehr Mutter-Kind-Kuren

Dienstag, 12. März 2013

Freiburg/Berlin – Erstmals seit Jahren gibt es einen deutlichen Anstieg bei den Mutter-Kind-Kuren. Hintergrund sind die Anfang 2012 in Kraft getretenen neuen Regeln zur Bewilligung von solchen Erholungsaufenthalten. „Der politische Druck auf die Kranken­kassen, Kuren großzügiger zu bewilligen, zeigt endlich Wirkung“, sagte die Geschäfts­führerin der Katholischen Arbeitsgemeinschaft Müttergenesung (KAG), Margot Jäger, heute auf Anfrage in Freiburg. So seien in den bundesweit 20 KAG-Kliniken 2012 zehn Prozent mehr Kuren als im Vorjahr bewilligt worden; mehr als 25.000 Mütter, Väter und Kinder nahmen demnach therapeutische und medizinische Hilfe in Anspruch.

Das Müttergenesungswerk als größter Dachverband der Anbieter von Eltern-Kind-Kuren bestätigte den Trend. Im ersten Halbjahr 2012 wurden im Vorjahresvergleich bundesweit 17 Prozent mehr Erholungsaufenthalte bewilligt. „Derzeit werten wir noch die Zahlen für das zweite Halbjahr aus, ich gehe von einem deutlichen Anstieg für das Gesamtjahr aus“, sagte Müttergenesungswerk-Geschäftsführerin Anne Schilling. Durch die neuen Regeln sei die Ablehnungsquote bei Kuranträgen von zuvor 35 auf nun 21 Prozent gesunken. „Das ist ein rundum positives Signal.“

Jäger betonte, durch die neuen, für die Krankenkassen verpflichtenden „Begutachtungs­richtlinien“ sei es für betroffene Mütter leichter, ihren Rechtsanspruch auf einen Kur­aufenthalt durchzusetzen. So sei nun beispielsweise klar festgelegt, dass psychoso­matische Erkrankungen, aber auch Beziehungsstörungen zwischen Eltern und Kindern eine Kur rechtfertigten. Zuletzt hatten die Träger der Erholungskuren den Krankenkassen vorgeworfen, Müttern Kuren zu verweigern, um Kosten zu sparen.

Anzeige

Jäger sagte, viele Mutter-Kind-Kliniken stünden weiterhin vor großen finanziellen Problemen. „Die von den Kassen pro Tag und Patient gezahlten Sätze sind in den vergangenen Jahren kaum gestiegen. Anders als die Personal- oder Energiekosten unserer Häuser.“ Es gebe keinen weiteren Spielraum für Einsparungen, ohne die Qualität der Kuren zu gefährden.

Unter dem Dach des Müttergenesungswerks bieten neben der KAG auch der evangelische Fachverband für Frauengesundheit, die Arbeiterwohlfahrt, der Paritätische Wohlfahrtsverband oder das Deutsche Rote Kreuz Mutter-Kind-Kuren an. Bundesweit treten jährlich mehr als 40.000 Mütter mit 50.000 Kindern einen solchen, meist dreiwöchigen Erholungsaufenthalt an. Die Fachverbände bieten deutschlandweit in 1.300 Beratungsstellen Hilfen bei der Beantragung von Kuren an. © kna/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

24. Juni 2020
Berlin – Der Gesundheitszustand von Müttern, Vätern und Kindern, die in Deutschland eine Kur antreten, ist schlechter als zuvor angenommen. Das zeigen die Zahlen des heute in Berlin veröffentlichten
Müttergenesungswerk: Mütter und Kinder kränker als angenommen
23. September 2019
Bad Salzungen – In Deutschland werden wieder mehr Reha-Behandlungen für chronisch kranke Kinder in Kurkliniken bewilligt. Nach kontinuierlichen Rückgängen bis 2016 sei seit 2017 ein Anstieg zu
Mehr Kuren für Kinder und Jugendliche bewilligt
11. Juli 2019
Berlin – Mütter und Väter sind in Deutschland häufig sehr stark belastet. Das zeigt der aktuelle Datenreport 2019 des Müttergenesungswerks (MGW). Demnach haben sich 2018 rund 131.000 Mütter in rund
Müttergenesungswerk plädiert für gesetzlichen Anspruch auf Kurberatung
24. Mai 2019
Osnabrück – Anträge auf Mutter- oder Vater-Kind-Kuren werden von den Krankenkassen häufiger abgelehnt. 2017 wurden 16,5 Prozent der mehr als 152.700 Anträge nicht bewilligt, das war jeder sechste
Anträge auf Mutter- oder Vater-Kind-Kuren werden häufiger abgelehnt
2. April 2019
Freiburg – Die Nachfrage nach Mutter-Kind-Kuren und Mütterkuren bleibt weiter auf hohem Niveau. Allein in den 21 Einrichtungen, die in der Katholischen Arbeitsgemeinschaft (KAG) Müttergenesung
Nachfrage bei Mutter-Kind-Kuren der KAG weiter hoch
9. November 2018
Naumburg – Heilbädern in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Brandenburg fehlen immer häufiger die Badeärzte. „In den Kurorten gehen in den nächsten Jahren viele Kur- und Badeärzte, also Hausärzte mit
Ärztemangel bereitet Kurbranche Sorgen
31. Oktober 2018
Berlin – Eltern haben mit einem Widerspruch gegen eine abgelehnte Kur laut Müttergenesungswerk oft Erfolg. In zwei Dritteln aller Fälle sei im vergangenen Jahr am Ende zugunsten des Antragstellers
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER