NewsVermischtesZoll stellte 321.000 gefälschte Arzneimittel sicher
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Zoll stellte 321.000 gefälschte Arzneimittel sicher

Montag, 25. März 2013

Berlin – 2012 hat der deutsche Zoll erneut deutlich mehr Marken- und Produkt­fälschungen aus dem Verkehr gezogen. Allein im Arzneimittelbereich beschlagnahmten die Zollfahnder im vergangenen Jahr 321.000 Plagiate im Wert von 4,8 Millionen Euro. Das ist deutlich mehr als im Vorjahr: 2011 hatten die Fahnder gefälschte Arzneimittel im Wert von 3,1 Millionen Euro sichergestellt.

Neben Medikamenten wurden vor allem Brillen-, Taschen- und Uhren-Imitate geschmuggelt: Insgesamt beschlagnahmte der Zoll 2012 Produktfälschungen im Wert von rund 127 Millionen Euro. Im Vorjahr waren es noch 82,6 Millionen Euro.

Anzeige

Außerdem haben die Beamten im vergangenen Jahr 29 Tonnen verbotener Drogen sichergestellt: Der Großteil entfiel mit 2,3 Tonnen auf Marihuana, gefolgt von Kokain mit 1,1 Tonnen. Außerdem wurden 800 Kilogramm Haschisch, 400 Kilogramm Heroin und 300 Kilogramm Amphetamine beschlagnahmt.

Insgesamt flossen dem Staat über die Zollverwaltung im vergangenen Jahr Einnahmen in Höhe von rund 124 Milliarden Euro zu. Das ist etwa die Hälfte der Steuereinnahmen des Bundes. Zudem deckten die Zöllner Schäden durch Schwarzarbeit im Wert von 750 Millionen Euro auf. © hil/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER