Politik

Wanka will Prüfregeln für Doktorarbeiten

Dienstag, 9. April 2013

Berlin – Die neue Bundesbildungsministerin Johanna Wanka (CDU) will Prüfregeln für Doktorarbeiten einführen. Sie werde im Wissenschaftsrat vorschlagen, Standards für die Überprüfung von Doktorarbeiten zu entwickeln, sagte Wanka heute der Rheinischen Post. Damit reagiere sie unter anderem auf die Plagiatsaffären mehrerer prominenter Politiker. Im Fokus stünden unter anderem die Wahl der Gutachter, die Dauer der Verfahren und Verjährungsfristen.

Wanka hatte im Februar das Amt der Bildungsministerin von Annette Schavan (CDU) übernommen, die nach der Aberkennung ihres Doktortitels zurückgetreten war. Der Fall Schavan hatte die Debatte um Standards bei Promotionsverfahren neu entfacht. So geriet die Universität Düsseldorf laut der Rheinischen Post unter anderem in die Kritik, weil sie keinen externen Gutachter bei der Prüfung der Vorwürfe gegen Schavan hinzugezogen habe. Außerdem beklagten Wissenschaftler, dass die Gutachter eine 30 Jahre alte Doktorarbeit nach heutigen wissenschaftlichen Standards beurteilt hätten.

Anzeige

Wegen Plagiaten musste bereits im Frühjahr 2011 der damalige Bundesvertei­digungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) zurücktreten. Der Europa­abgeordneten Silvana Koch-Mehrin (FDP) wurde im Juni 2011 der Doktortitel ebenfalls aberkannt. Sowohl Schavan als auch Koch-Mehrin klagen gegen die Aberkennung des Doktortitels. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

04.03.13
HIV: „Funktionelle Heilung“ eines Frühgeborenen in den USA
Atlanta – Ein Frühgeborenes aus dem US-Staat Mississippi könnte nach dem „Berliner Patienten“ der zweite Mensch sein, der mit ärztlicher Hilfe von einer HIV-Infektion befreit wurde. Mediziner, die den......
06.08.12
Internisten beklagen Nachwuchsmangel in der Forschung
Wiesbaden – Immer weniger junge Ärzte bemühen sich um einen Doktortitel. Darauf hat die Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM) hingewiesen. Die Promotionsneigung im Fach Humanmedizin habe......

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige